23.02. – 24.02.2018 | H-BRS: „Bonn bildet“ – BarCamp

Am Freitag und Samstag, 23./24. Februar, findet in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) das vierte BarCamp Bonn statt, in diesem Jahr unter dem Motto „Bonn bildet“. BarCamps sind offene Formate für Workshops oder Tagungen, bei denen die Teilnehmer am Morgen selbst bestimmen, welche Inhalte tagsüber thematisiert werden. Für die Teilnahme sind noch Restkarten erhältlich.

Die Initiatoren des Bonner BarCamps, Sascha Foerster und Johannes Mirus von Bonn.digital, erhoffen sich von der Veranstaltung neue Impulse für die Gestaltung der Bildung in der Region Bonn/Rhein-Sieg: „Wir wollen ganz unterschiedliche Zielgruppen beim BarCamp zusammenbringen, um möglichst viele neue und unerwartete Ideen zu bekommen.“ Das BarCamp Bonn findet seit 2015 regelmäßig im Frühjahr statt und bringt inzwischen pro Veranstaltungstag rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen, die in der Diskussion oft überraschende Lösungsvorschläge für altbekannte Probleme entwerfen.

Das Thema Bildung sei umfassend gemeint, so Sascha Foerster. Es reiche von der Schule über Hochschule und Universität bis zu Erwachsenenbildung, Volkshochschule und selbstbestimmtem Lernen. „Für Bonn als Wissenschafts- und Bildungsregion ist das Thema gerade mit Blick auf die Digitalisierung von zentraler Bedeutung“, so Foerster. Das BarCamp drehe sich daher nicht nur um Institutionen und Chancen der Bildung, sondern auch um grundlegende Themen wie beispielsweise die Notwendigkeit von Weiterbildung, die Anforderungen an Institutionen oder Lernmethoden.

Die H-BRS unterstützt das BarCamp Bonn 2018 und stellt Räumlichkeiten für die Veranstaltung am Campus in Sankt Augustin zur Verfügung. Journalisten sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen, es wird per E-Mail um Anmeldung bei Bonn.digital gebeten (info@barcampbonn.de).

Restposten von Tickets sind online erhältlich unter: www.barcampbonn.de

Quelle: Pressemitteilung Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, 13.02.2018