22-23.10.2010 | Stadt Bonn: Bonner UNO-Gespräch und Bonner UNO-Tag

    Vor 65 Jahren ist die Charta der Vereinten Nationen in Kraft getreten. Aus diesem Anlass veranstaltet die deutsche UNO-Stadt Bonn am Samstag, 23. Oktober, ein großes Bürgerfest auf dem Münsterplatz. Die in Bonn ansässigen UNO-Sekretariate werden sich neben Bundesministerien und internationalen Organisationen vorstellen. Am Vorabend findet zudem das Bonner UNO-Gespräch in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland statt.

    Der Tag der Vereinten Nationen thematisiert seit 2005 die acht Millenniumsziele. In diesem Jahr lautet das Motto: „8:0 für Entwicklung – Anpfiff für Zukunft!“. Im Mittelpunkt steht die Frage: Wie kann Sport dabei helfen, Fortschritte gegen Armut, für Bildung, Gesundheit und Umweltschutz zu erzielen?

    Die Highlights des Programms sind  ein internationales Fußballturnier, der Fußballartist Jacek und Rollstuhlbasketball. Oberbürgermeister Nimptsch wird das Bürgerfest auf dem Münsterplatz um 11.45 Uhr eröffnen. Auf einer Bühne präsentieren sich dann neben vielen anderen die Circusschule Corelli und die afrikanische Clownshow „Adesa“.

    Bonner UNO-Gespräch in der Bundeskunsthalle

    Zum elften Mal findet außerdem am Freitag, 22. Oktober, um 18 Uhr in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland das Bonner UNO-Gespräch statt. Das Thema lautet „Sport als Motor für eine nachhaltige Entwicklung“. Zu Gast ist Willi Lemke, Sonderberater des UNO-Generalsekretärs für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden der Vereinten Nationen. Er hält einen Vortrag unter dem Titel „Die Vereinten Nationen und der Sport: Gemeinsam für die Millenniums-Entwicklungsziele“. Wer das UNO-Gespräch live mitverfolgen möchte, kann sich unter der Telefonnummer (02 28) 77 34 12 anmelden. Es bildet seit 2000 den Auftakt zum Tag der Vereinten Nationen in Bonn.

    Hintergrund zu Millenniumserklärung und UNO-Tag

    Die Vereinten Nationen haben im Jahr 2000 die UN-Millenniumserklärung verabschiedet. 189 Staaten – darunter auch Deutschland – versprachen, bis 2015 acht Millenniumsziele umzusetzen: Halbierung der Armut, Schuldbildung für alle Kinder, Gleichstellung der Geschlechter, Verringerung der Kindersterblichkeit, Gesundheit der Mütter, Kampf gegen AIDS, Schutz der Umwelt, weltweite Entwicklungspartnerschaft. Die acht Millenniumsziele sollen dazu beitragen, die Kluft zwischen armen und reichen Ländern zu verringern.

    Am 24. Oktober 1945 trat die Charta der Vereinten Nationen in Kraft. Seither wird dieses Datum als Tag der Vereinten Nationen in vielen Mitgliedstaaten und UNO-Städten rund um den Erdball gefeiert. Bereits seit 1996 wird das Fest zum Tag der Vereinten Nationen in Bonn veranstaltet.

    Pressemitteilung