Rat der Stadt Bonn: Fördermittel für internationale und nachhaltige Projekte

Der Rat der Stadt Bonn stellt Organisationen Fördermittel für Projekte der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und zur Stärkung der Bonner Projektpartnerschaften sowie für die Umsetzung der Agenda 2030 zur Verfügung. Inhaltlich orientiert sich dieses Förderprogramm am “Zukunftskonzept Internationaler Politikstandort Bonn”, das der Rat am 30. Januar 2014 beschlossen hat. Die Mittel richten sich insbesondere an kleinere Organisationen oder Initiativen mit Sitz in Bonn.

Der Zuschuss für ein “Projekt für entwicklungspolitische Bildungsarbeit und/ oder die Stärkung der Bonner Projektpartnerschaften” beträgt maximal 3.500 Euro pro Maßnahme, für ein “Projekt zur Umsetzung der Agenda 2030” maximal 2.000 Euro pro Maßnahme.

Mit diesem Aufruf werden die gesamten Fördermittel für das Jahr 2022 vergeben. Die Projektlaufzeit wird bis zum 31. Dezember 2022 angesetzt. Bis zu diesem Datum müssen alle Veranstaltungen durchgeführt worden sein.

Anträge können bis zum 4. März 2022 eingereicht werden. Es gilt der Posteingangsstempel bei der Bundesstadt Bonn. Bitte beachten Sie, dass zu spät eingereichte Anträge nicht mehr berücksichtigt werden können. Ein Versenden des Antrags am letzten Tag der Frist ist somit nicht ausreichend.

Über die Vergabe der Mittel entscheidet der Ausschuss für Europa, Internationales, Wissenschaft, Wirtschaft und Arbeit voraussichtlich in seiner Sitzung am 26. April 2022. Projekte, die vorher begonnen werden, sind nicht förderfähig.

Die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema “Vergabe der Fördermittel des Ausschusses für Internationales und Wissenschaft” wurden für Sie unter dem Reiter “Häufig gestellte Fragen” zusammengestellt. Sollten darüber hinaus Fragen bestehen, so können Sie selbstverständlich auch jederzeit einen angegebenen Ansprechpersonen kontaktieren.

Am Montag, dem 21. Februar 2022 um 18 Uhr wird eine Online- Informationsveranstaltung über die Anträge der Fördermittel für internationale und nachhaltige Projekte angeboten. Bitte melden Sie sich hierfür bei Bedarf bis zum 14. Februar 2022 per E-Mail an die unten genannten Ansprechpersonen.