WUS | WUS-Förderpreis 2022 für Abschlussarbeiten zu Themen der Nachhaltigkeitsziele und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Der World University Service (WUS) Deutsches Komitee e.V. zeichnet mit dem WUS-Förderpreis 2021 Absolventinnen und Absolventen an deutschen Hochschulen aus, die sich in ihren Studienabschlussarbeiten mit Themen der Sustainable Development Goals (SDG) aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen auseinandergesetzt haben. Der WUS-Förderpreis wird seit 2016 jährlich vergeben. Eingereichte Arbeiten werden in einer digitalen Bibliothek des WUS veröffentlicht.

Für den WUS-Förderpreis 2022 können sich Absolventinnen und Absolventen mit Abschlussarbeiten zu den Themen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Globales Lernen und Menschenrecht auf Bildung bewerben. Die Arbeiten sollen sich damit befassen, wie die Ziele der Agenda 2030 erreicht werden können. Welche Konzepte und Maßnahmen können helfen? Welche Wege und Lösungen gibt es? Die vollständige Ausschreibung ist auf der Homepage des WUS zu finden.

„Im letzten Jahr wurde die Bachelorarbeit von Patrick Ngapgou Donfacks zu einer Schätzung der optimalen CO2-Steuer und die Masterarbeit von Timo Graffes über ein Schülerlabor zur Physik des Klimawandels ausgezeichnet. Herr Donfack legte in überzeugender Weise dar, wie in interdisziplinärer Arbeitsweise Problemlösungsansätze gefunden werden können und Herr Graffe leistet mit dem Schülerlabor einen wichtigen Beitrag zur Verankerung der UN-Klimaziele im schulischen Unterricht, so Dr. Kambiz Ghawami, Vorsitzender des World University Service.

„All dies sind Beispiele der großen Bandbreite von Themen, die an den deutschen Hochschulen von engagierten jungen Studierenden auf wissenschaftlich hohem Niveau verfasst werden. Sie sind ein Indikator für die Behandlung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 in Lehre und Forschung an den deutschen Hochschulen. Wir rufen erneut Studierende und Lehrende dazu auf, sich noch intensiver mit den Herausforderungen der 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 zu beschäftigen und Lösungsvorschläge für deren Realisierung zu erarbeiten. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Globales Lernen und das Menschenrecht auf Bildung sind die Eckpfeiler einer jeden zukunftsorientierter Hochschule“, so Dr. Ghawami abschließend.

Der Preis ist eingebettet in den Nationalen Deutschen Aktionsplan zum Weltaktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und ist bundesweit der einzige entsprechende Hochschulpreis.

Weitere Informationen

Quelle: World University Service – Deutsches Komitee e. V., 15.12.2021