Engagement Global | Filmabende zu fairem Handel und Klimawandel

Am Mittwoch, 4. August 2021, und Donnerstag, 5. August 2021, ist in Köln zu sehen, was morgen wichtig ist – im doppelten Sinne. Denn unter diesem Motto steht das Film Festival Cologne und das passt besonders zu den Dokumentarfilmen „Oeconomia“ und „Ich bin Greta“, die im Zuge der Sommer-Reihe des Festivals im Odonien, Köln, in Kooperation mit Engagement Global gezeigt werden. Zu einem Gespräch mit Fachleuten über die Zukunftsthemen, die in den Filmen verhandelt werden, hat die Außenstelle Düsseldorf von Engagement Global eingeladen.

„Oeconomia“ ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2020 über die Hintergründe der Bankbranche und damit auch über die Grundlage des Turbokapitalismus. Regisseurin Carmen Lossmann macht die Zusammenhänge von Reichtum, Wirtschaftswachstum und Verschuldung sichtbar und geht dabei scheinbar einfachen Fragen nach wie „Woher kommt das Geld?“. Die Wirtschaftsdokumentation bietet Anknüpfungspunkte zu entwicklungspolitischen Themen, etwa zu fairem Handel und nachhaltigem Wirtschaften. Diese stehen bei dem von Sonja Hoffmann moderiertem Gespräch mit Eva Maria Reinwald, Fachpromotorin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte, und Jan Pehoviak vom Wandelwerk Köln im Mittelpunkt.

Der zweite Film, „Ich bin Greta“, porträtiert die Klimaaktivistin Greta Thunberg. Die 2020 veröffentlichte Dokumentation beginnt bei den Schulstreiks 2018 und endet mit der Überfahrt nach New York zum Klimagipfel der Vereinten Nationen im Jahr 2019. Filmemacher Nathan Grossmann zeigt große Auftritte sowie private Momente Thunbergs, die mit ihrem Einsatz für Klimaschutz eine Bewegung startete. Vor der Vorführung im Odonien wird Moderatorin Sonja Hoffmann mit Leonie Bremer von Fridays for Future und Sabrina Cali, Fachpromotorin für entwicklungspolitische Bildungsarbeit, über die globalen Herausforderungen des Klimawandels sprechen.

Die Filmabende mit entwicklungspolitischen Gesprächen starten um 20:30 Uhr. Die Außenstelle Düsseldorf wird mit einem Informationsstand vertreten sein, um über die Programme und Angebote von Engagement Global zu informieren.

Im Rahmen des Film Festival Cologne (21.–28. Oktober 2021) wird am 27. Oktober erneut der Global Day in Zusammenarbeit mit Engagement Global stattfinden. Unter dem Motto „Stories for Chance“ kommen Akteurinnen und Akteure der Entwicklungszusammenarbeit und der Film- und Medienbranche zusammen, um sich darüber auszutauschen, wie Storytelling als Instrument der Entwicklungszusammenarbeit funktioniert.

Veranstaltungsdaten

Der Eintritt kostet 8 Euro.

  • Mittwoch, 4. August 2021, 20:30 Uhr bis 23 Uhr: „Oeconomia“
  • Donnerstag, 5. August 2021, 20:30 Uhr bis 23 Uhr: „Ich bin Greta“

im Odonien, Hornstraße 85, 50823 Köln

Am Donnerstag öffnet der Biergarten bereits um 17 Uhr.

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt: Liebigstraße (Stadtbahn 5, Bus 142), Lohsestraße (Stadtbahn 12 und 15), S-Bahnhof Nippes (S6, S11 und Bus 127, Bus 142)

Die Kooperation mit dem Film Festival Cologne findet im Rahmen des Programms Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland (EBD) von Engagement Global statt. Mit unterschiedlichen Formaten vermittelt das EBD-Programm einer breiten Öffentlichkeit oder ausgewählten Zielgruppen entwicklungspolitische Themen.

Weitere Informationen

Quelle: Engagement Global, 28.07.2021