FONA | Wie leben wir morgen? Forschungsimpulse für eine nachhaltige Stadt

Synthese- und Vernetzungsprojekt Zukunftsstadt dokumentiert den Zwischenstand der Zukunftsstadt-Forschung des BMBF. Dabei geht es um Forschung für eine nachhaltige Transformation urbaner Räume. Diese zielt insbesondere auch auf eine Verbesserung der Umwelt- und Lebensqualität in der Stadt.

Forschung für die Transformation in Richtung einer nachhaltigen Stadtentwicklung mit lebenswerten Quartieren ist das Ziel der Zukunftsstadt-Forschung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Umsetzung erfolgt im Rahmen der BMBF-Strategie „FONA – Forschung für Nachhaltigkeit”. Gemeinsam getragen von Wissenschaft, kommunaler Politik und Verwaltungspraxis, Zivilgesellschaft und Wirtschaft wurden seit 2016 rund 50 transdisziplinäre Projekte gestartet. Thematisch geht es um Klimaanpassung und urbane Resilienz, um Grünflächen und Freiräume, urbane Mobilität und Logistik, sozialen Zusammenhalt und Teilhabe, urbane Produktion sowie städtische Infrastrukturen in der Zukunftsstadt. So vielfältig die Themen, so verschieden sind auch die Ansätze urbaner Transformation. Gemeinsam sind allen Projekten ihr experimentelles Vorgehen und die Arbeit in Reallaboren.

Vielfältige Impulse für die Stadtentwicklung

Die Förderaktivitäten des BMBF werden begleitet durch das Synthese- und Vernetzungsprojekt Zukunftsstadt (SynVer*Z), das die inhaltlichen Querbezüge der Projekte zusammenführt und die Wirkungen in der planerischen Praxis beobachtet. „Wir stellen fest, dass die Zukunftsstadtforschung wichtige Voraussetzungen für urbane Transformationen in unterschiedlichen Handlungsfeldern schafft. Die Breite der in den Projekten behandelten Themen und die vielfältigen Aktivitäten vor Ort zeigen eindrucksvoll, welche Impulse für die Stadtentwicklung in Deutschland von einer längerfristig angelegten Förderstrategie ausgehen können”, so SynVer*Z-Projektleiter Dr. Jens Libbe.

Eine von SynVer*Z herausgegebene Broschüre dokumentiert den Zwischenstand der Zukunftsstadtforschung. Sie fächert exemplarisch entlang der geförderten Projekte verschiedene Leitbilder und Visionen urbaner Zukunft auf, dokumentiert methodische Vorgehensweisen und zeigt Handlungsansätze in unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. Die kostenlose und illustrativ bebilderte Broschüre gibt den Leserinnen und Lesern vielfältige Möglichkeiten der fachlichen Vertiefung. Es werden zahlreiche Verweise auf die Veröffentlichungen der Projekte gegeben.

Synthese- und Vernetzung Zukunftsstadt

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt SynVer*Z im Rahmen der BMBF-Strategie „FONA – Forschung für Nachhaltigkeit”. Nach Abschluss einer 3,5-jährigen Begleitung der Umsetzung der Leitinitiative Zukunftsstadt sowie der Fördermaßnahme „Nachhaltige Transformation urbaner Räume”, ist das Projekt zum 1. April 2021 in eine zweite Förderphase über drei Jahre gestartet. SynVer*Z wird gemeinsam vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu), dem ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung sowie Gröschel Branding durchgeführt.

Weitere Informationen

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Unterabteilung Nachhaltigkeit; Zukunftsvorsorge (FONA), 28.04.2021