Stadt Bonn: Veranstaltungen zum Abschluss der Jahrespartnerschaft mit Germanwatch

Zum Abschluss der Jahrespartnerschaft mit der Stadt Bonn lädt Germanwatch innerhalb seines Jubiläums- und Partnerschaftsjahres noch einmal zu hochrangig besetzten Veranstaltungen rund um die Themen Klimaschutz, erneuerbare Energien sowie soziale und gesellschaftliche Verantwortung ein. Unter anderem ist der peruanische Bergführer und Kleinbauer Saúl Luciano Lliyua zu Gast in Bonn, dessen Klimamusterklage “Saúl gegen RWE” gegen den deutschen Energiekonzern im November erstmals mündlich vor dem Landgericht Essen verhandelt wird.

Die Geschichte von Saúl Luciano Lliyua und des Falls Huaraz ist Teil der Filmdokumentation “Letzte Chance für unser Klima” des Journalisten Christian Jentzsch, die Germanwatch am Montag, 28. November, um 18.30 Uhr in der Neuen Filmbühne in Beuel zeigt. Der Film macht dabei anhand mehrerer Beispiele deutlich, auf welche Weise sich verschiedenste Menschen weltweit für die Verringerung des Treibhausgasausstoßes und mehr Klimagerechtigkeit einsetzen. Saúl Luciano Lliyua wird anschließend gemeinsam mit seiner Anwältin, Dr. Roda Verheyen, Filmemacher Jentzsch und Vertretern von Germanwatch mit dem Publikum diskutieren. Eintritt fünf Euro. Details unter http://germanwatch.org/de/12984.

Themenabend mit Patricia Espinosa und Klaus Töpfer Den Abschluss der Jahrespartnerschaft feiern die Stadt Bonn und Germanwatch mit einem Themenabend am Dienstag, 29. November, um 18 Uhr im Alten Rathaus. Unter dem Titel “Die transformative Kraft von Laudato Si‘ in der pluralistischen Gesellschaft” diskutieren Experten und Vertreter der Zivilgesellschaft darüber, welche Wirkung die Enzyklika Laudato Si‘ von Papst Franziskus in der Gesellschaft entwickeln kann.

Mit der Enzyklika richtete Papst Franziskus vor einem Jahr auf der Grundlage des Standes der Wissenschaft einen Aufruf zu Dialog und Handeln an Politik und alle Menschen, damit jede Kultur und Religion ihr Bestes mobilisiere, um angemessene Antworten auf die Dramatik der sozialen und ökologischen Herausforderungen zu finden. Prominente Gäste sind die Exekutivsekretärin des in Bonn ansässigen UN-Klimasekretariats (UNFCCC), Patricia Espinosa, und der ehemalige Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und Bundesminister a.D., Professor Klaus Töpfer. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://germanwatch.org/de/11933.

Global Renewable Energy Forum 2016

Beim Global Renewable Energy Forum 2016 diskutieren internationale Experten die Frage, welche Anstrengungen notwendig sind, um den Ausbau erneuerbarer Energien zu beschleunigen und die Ziele des Pariser Klimaabkommens, das vor einem Jahr beschlossen wurde, umzusetzen. Zu den Rednern zählen unter anderem Sakari Oksanen, stellvertretender Generaldirektor der internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA), und Richard Kinley, stellvertretender Exekutivsekretär des UN-Klimasekretariats (UNFCCC).

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 1. Dezember, von 9 bis 18 Uhr im Hilton Hotel Bonn statt. Germanwatch ist NGO-Partner des Forums, das von der Botschaft der Republik Korea, IRENA, UNFCCC und der Energie-Agentur NRW veranstaltet wird. Weitere Informationen unter http://germanwatch.org/de/13045.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Bonn, 17.11.2016