H-BRS: „Professorinnen – wo seid Ihr?“ – der Film

Wie gelingt es, mehr Professorinnen für die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften bzw. Fachhochschulen zu gewinnen? Seit Jahren wünschen sich die Institutionen, den Anteil der weiblichen Lehrenden zu erhöhen. Aber was ist das Mittel der Wahl, um Interesse zu wecken und zu informieren? Ein Projektteam der Hochschulen Bonn-Rhein-Sieg und Bochum präsentiert nun eine Antwort auf diese Frage: einen Film, der Akademikerinnen das Berufsbild „Fachhochschul-Professur“ nahe bringt.

Im Film „Professorinnen – wo seid Ihr?“ berichten fünf Professorinnen vor der Kamera über ihren Berufsweg und ihren Arbeitsalltag – authentisch, humorvoll, überzeugend. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird positiv thematisiert. Die Hochschul-Lehrerinnen aus verschiedenen Fachbereichen sind direkt in ihrem täglichen Arbeitsumfeld zu sehen, sei es im Labor, im Hörsaal, bei der Diskussion mit Studierenden oder im Feld. Der Film richtet sich an Promovendinnen, Post-Docs, berufstätige Frauen in Wirtschaft, Industrie, Verwaltung und Wissenschaft sowie an Bachelor- und Masterstudentinnen.

Das Angebot: Allen Institutionen, die über die Laufbahn „Fachhochschul-Professur“ informieren wollen, stellen die Hochschulen Bonn-Rhein-Sieg und Bochum den Film kostenfrei zur Verfügung (Universitäten, Hochschulen für Angewandte Wissenschaften bzw. Fachhochschulen, Wissenschaftlichen Instituten und andere Einrichtungen). Der Film zeigt keine Logos der kooperierenden Hochschulen und es gibt ihn in zwei Versionen: Eine für Nordrhein-Westfalen mit einem Statement der NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und eine für die bundesweite Nutzung, ohne diese Szene.
Wer mehr über die erfolgversprechende Berufslaufbahn als Professorin an einer Hochschule erfahren will, kann sich unter www.professorin-werden.de informieren. Dort ist der Film in der NRW-Version zu sehen.

Hintergrund: Am Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Bochum wurden 2012/2013 die Gründe für den Professorinnenmangel an Fachhochschulen untersucht. Die Studie „Professorinnen – wo seid Ihr“ hat recherchiert, was Frauen, die formal für eine Professur qualifiziert wären bzw. auf dem Weg zur Qualifikation sind, über den Beruf „Fachhochschul-Professorin“ denken. Zielgruppen der Untersuchung waren Doktorandinnen und berufserfahrene, promovierte Akademikerinnen. Die aus dem Forschungsprojekt entstandenen Empfehlungen für die Akquise von FH-Professorinnen flossen in die Zusammenarbeit zwischen den Verfasserinnen der Studie und den Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen Bochum und Bonn-Rhein-Sieg ein. Ziel der Kooperation ist, das Berufsbild der FH-Professorin bei potenziellen Bewerberinnen bekannt zu machen.

Ansprechpartnerin für den Film an der H-BRS:
Annegret Schnell
annegret.schnell@h-brs.de

Quelle: Pressemitteilung H-BRS, 15.11.2016