Engagement Global: Tag der Vereinten Nationen in Bonn

Unter dem diesjährigen Motto „Gemeinsam Nachhaltigkeit gestalten – 17 Ziele für die Welt der Zukunft“ fand am Samstag, 29. Oktober 2016, der Tag der Vereinten Nationen in Bonn statt. Bis 2030 soll die Welt ein besserer Ort für alle werden. 193 Länder haben sich auf 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) geeinigt und damit einen Weltzukunftsvertrag geschlossen. Jedes Land und jeder Einzelne ist aufgerufen, dafür etwas zu tun.

Frei nach dem Motto „nachhaltig in die Zukunft“ zeigten das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ), die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) und Engagement Global gGmbH in einem Zelt auf dem Marktplatz, was hinter der Agenda steckt. Mitmachangebote und Spiele boten einen leichten Zugang zu den Themen und zeigten, was jeder Einzelne tun kann, um die Welt von morgen zu gestalten. Auch Bonns Oberbürgermeister, Ashok-Alexander Sridharan, besuchte auf seinem Rundgang das Zelt.

Wir hatten das Spiel „So isst die Welt“ mit acht Fotos aus verschiedenen Ländern dabei, die zeigten, was eine Familie pro Woche an Lebensmitteln verbraucht. Die Teilnehmenden versuchten Fotos und Ländernamen zusammenzubringen. So ließ sich Überraschendes zu Essgewohnheiten, Verpackungsmengen und Verarbeitungsgrad von Lebensmitteln erfahren und auch die eigenen Gewohnheiten wurden überdacht.

Die Besucherinnen und Besucher verwandelten mit Hanns Groeschke, Referent von Bildung trifft Entwicklung, Kokosnüsse in Schmuck und erfuhren dabei, was die Kokosnuss für die Menschen auf den Philippinen bedeutet. Dr. Keith Hamaimbo bastelte anschließend bunte Blumen aus Plastiktüten, so wurde aus alt im Handumdrehen schön und neu! Zwei Greenwalker von Bonnfairtraut starteten auf Einladung von Engagement Global zu ganz besonderen Stadtrundgängen zu den Themen „Biomarkt und nachhaltige Ernährung“ sowie „Kleidung und Fairer Handel“.

Als kleines Geschenk konnten die Besucherinnen und Besucher an der Fotobox ein Foto vor der SDG-Wand machen und in Form eines Lesezeichens mit nach Hause nehmen.

Quelle: Meldung Engagement Global, 31.10.2016