Stadt Bonn: Global Nachhaltige Kommune in NRW

Die Bundesstadt Bonn nimmt am Modellprojekt „Global nachhaltige Kommune in NRW“ teil. Das Projekt wird von der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. (LAG 21 NRW) in Zusammenarbeit mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durchgeführt. Mit dem Projekt soll ein Beitrag zur systematischen Umsetzung der globalen 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene geleistet werden. Bonn ist eine von 15 Kommunen in NRW, die an dem Projekt teilnehmen. Konkret soll bis Herbst 2017 eine kommunale Nachhaltigkeitsstrategie für Bonn entwickelt und durch den Rat verabschiedet werden. Die globalen Nachhaltigkeitsziele, die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie Deutschlands und die Nachhaltigkeitstrategie Nordrhein-Westfalens sollen dabei berücksichtigt werden.

Um strategische Akzente für die Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Bonn zu setzen sowie Vorschläge für die politischen Gremien zu Themen und Zielen zu erarbeiten, wurde eine Bonner Projektarbeitsgruppe mit circa 30 Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik gegründet. In der ersten Sitzung der Projektarbeitsgruppe am 14.9.2016 haben diese über die Stärken-Schwächen-Chancen- Risiken-Analyse „Bonn im Kontext der 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung“ diskutiert, die zuvor von der LAG 21 NRW mit der S tadt Bonn e rarbeitet worden ist. Grundlage waren unter anderem statistische Daten, bestehende Konzepte, Projekte, Partnerschaften und Beschlüsse in Bonn zu verschiedenen Bereichen einer Nachhaltigen Entwicklung im Kontext der globalen 2030-Agenda wie beispielsweise B ildung, g esellschaftliche Teilhabe und Gender, Klima und Energie.

Quelle: Newsletter Agenda 21 Aktuell – Stadt Bonn, 28.10.2016