24.10.2016 | GIZ u.a.: Partizipativ. Inklusiv. Transparent – Entwicklung für alle durch Open Government?

Offenes Regieren verfügt – so das allgemeine Verständnis der Befürworter dieses Konzepts – über Potenziale zu größerer Transparenz und  erweiterter Partizipation; es erhöht auf diese Weise die Legitimität politischen Handelns und fördert die Effizienz der Zusammenarbeit zwischen staatlichen Institutionen und den Bürgerinnen und Bürgern. Ob und inwieweit es gelingen kann, Informations- und Kommunikationstechnologien in solch einem Sinne innovativ weiter zu entwickeln und weltweit Zugänge zu relevanten Informationen zu eröffnen, diskutieren Dr. Lutz Möller (stv. Generalsekretär, Deutsche UNESCO-Kommission), Dr. Philipp Müller (Präsidiumsmitglied der Initiative D 21) und Joachim Fritz (Abteilungsleiter Governance & Konflikt, GIZ) am 24. Oktober 2016.

24.10.2016
18.15 – 19.45 Uhr,
anschließend Empfang

Ort: GIZ, Friedrich-Ebert-Allee 36, 53113 Bonn

Podiumsdiskussion mit

  • Dr. Lutz Möller
    stv. Generalsekretär, Deutsche UNESCO-Kommission
  • Dr. Philipp Müller
    Präsidiumsmitglied der Initiative D 21
  • Joachim Fritz
    Abteilungsleiter Governance & Konflikt, GIZ

Moderation: Holger Hank, Deutsche Welle Akademie

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Wir bitten um eine Anmeldung.

Quelle: Mitteilung GIZ, 12.10.2016