Alanus Hochschule: Start-up Stipendium bei Locura Empanaderia

Locura Empanaderia aus Köln wird neuer Praxispartner und bietet ab dem Herbstsemester einen Praxisplatz an.

In Kooperation mit seinem neuen Praxispartner Locura Empanaderia bietet der Fachbereich Wirtschaft das neue Start-up Stipendium an. Der Stipendiat bekommt die monatlichen Studiengebühren für den sechssemestrigen Bachelorstudiengang BWL unter dem Motto „Wirtschaft neu denken“  erlassen und verbringt seine Praxisphasen bei Locura Empanaderia in Köln.

„Locura ist eine fantastische Gründung durch Alumni der Alanus Hochschule, die den Geist des Studiengangs in beispielhafter Weise unternehmerisch ausfüllt. Studierende, die einen Praxisplatz bei Locura erhalten, können in den Praxisphasen somit gleich erleben, wie neue, nachhaltige Denkansätze in der Praxis umgesetzt werden können“, sagt Jacob Hörisch, Juniorprofessor für Sustainable Innovation & Entrepreneurship. Hörisch hofft, dass durch Vorbilder wie Locura künftig noch mehr Studenten ein Unternehmen gründen. „Durch den Entrepreneurship-Track bieten wir ihnen dabei eine strukturierte Unterstützung während des gesamten Studiums“, so Hörisch. Weitere Informationen zum Entrepreneurship-Track.

Locura Empanaderia ist ein Kollektiv junger Unternehmer, das von der argentinischen Küche leidenschaftlich begeistert ist. Seit Juni 2014 ist das Start-up auf selbstgemachte argentinische Teigtaschen (Empanadas) spezialisiert und in der Street-Food-Bewegung aktiv. Mit ihrem Food Truck ist die Locura Empanaderia meistens im Rheinland und Ruhrgebiet unterwegs und nimmt an Street Food- und Musik-Festivals teil. Jeden Donnerstag bietet sie ihre Produkte bei „meet & eat“ auf dem Kölner Rudolfplatz an. Locura versteht sich als Kollektiv, das Entscheidungen und Verantwortung gemeinsam tragen möchte. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie man die tägliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe und gleichzeitig effizient gestalten kann.

Der Stipendiat erhält intensive Einblicke in das alltägliche Arbeiten eines Kollektivs und in die verschiedenen Tätigkeitsfelder bei Locura wie Küche, Organisation und Marketing. Er hat zudem die Möglichkeit, eigene Projekte zu entwickeln und dadurch Locura aktiv mitzuprägen. „Einige aus unserem Team haben selbst BWL an der Alanus Hochschule studiert. Dabei haben wir erfahren, wie inspirierend und ermutigend es ist, mit anderen engagierten Studenten an alternativen Ideen zu forschen und dabei spannende Impulse durch die verschiedenen Module zu erhalten. Dafür sind wir sehr dankbar und freuen uns, wenn auch andere diese Erfahrung machen können. Bei Locura möchten wir einen Raum eröffnen, der zu aktiver Mitgestaltung durch eigene Ideen einlädt und das vermitteln, was wir auf unserem Weg gelernt haben“, sagt Locura-Gründer Mario Adam.

Gesucht werden Studenten, die sich für demokratisch orientierte Organisationsstrukturen interessieren und bereit sind, deren Umsetzung aktiv mitzugestalten. Organisationstalent und eine eigenständige Arbeitsweise sind dabei von großem Vorteil. Das Interesse an ökologisch und sozial nachhaltiger Ernährung in der Gastronomie ist ebenfalls wichtig. Interessierte können sich bis zum 26. September per E-Mail bewerben. Die Bewerbung soll ein aussagekräftiges Motivationsschreiben, einen Lebenslauf sowie Zeugnisse enthalten.

Weitere Informationen finden sich im Steckbrief.

Quelle: Mitteilung Alanus Hochschule, 15.09.2016