20.09. – 24.09.2016 | BICC: Bonner Friedenstage

Vom 20. bis 24. September 2016 finden die UN-Friedenstage in Bonn statt. Zahlreiche Bonner Organisationen bieten eine Fülle von öffentlichen Veranstaltungen an. Die Friedenstage stehen unter der Schirmherrschaft des Bonner Oberbürgermeisters Ashok Sridharan.

Der Koordinationskreis der Bonner Friedenstage lädt in diesem Jahr bereits zum 10. Mal Bürger und Bürgerinnen zur Teilnahme an Veranstaltungen und einem Konzert anlässlich des Internationalen Friedenstages der Vereinten Nationen am 21. September ein. „Alljährlich ist dieses Datum weltweit nun Anlass, über konkrete Möglichkeiten der Friedensförderung nachzudenken. Es gilt, eine Friedenskultur Wirklichkeit werden zu lassen gerade in Zeiten wie diesen!“, fordert Christiane Lammers, Koordinationskreis der Bonner Friedenstage.

Ziel der Bonner Friedenstage ist es, Zusammenhänge zwischen politischen Entwicklungen deutlich zu machen, Handlungsvarianten mit Expertinnen und Experten zu diskutieren, Fragen aufzuwerfen und aktivierend zu wirken. In diesem Jahr haben sie einen deutlichen Bezug zu den Globalen Entwicklungszielen (SDG). „Deshalb bin ich froh und dankbar, dass die Bonner Friedenstage in diesem Jahr die nachhaltigen Entwicklungsziele in den Mittelpunkt ihres weit gefächerten Programms mit Diskussionsveranstaltungen, Vorträgen und kulturellen Beiträgen stellen“, betont Schirmherr Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

Veranstaltungen:
• Zu den Höhepunkten in diesem Jahr gehören die Feier des 20-jährigen Jubiläums des Frauennetzwerk für Frieden e.V. und das Symposium „Fokus Gender im Friedensengagement – deutsche und europäische Perspektiven“ (24. September, 17.30 Uhr und 13.30 Uhr, in der Regionalvertretung der Europäischen Union, Bertha-von Suttner-Platz 2-4).

• Die Podiumsdiskussion „Vielfalt am Verhandlungstisch ermöglichen – aber wie? – Chancen und Herausforderungen inklusiver Friedensprozesse“ (20. September, 17.30 Uhr, Altes Rathaus) beschäftigt sich mit der zunehmend wichtiger werdenden Rolle, die zivilgesellschaftliche Gruppen bei Friedensverhandlungen führen.

• Im Rahmen dieser Veranstaltung im Alten Rathaus zeigt die Stadt Bonn eine Ausstellung gegen Atomwaffen, eine Initiative der „Mayors for Peace“, dem auch der Oberbürgermeister A. Sridharan angehört.

• Die Veranstaltung zum Friedensgutachten 2016 hat „Fluchtursachen und (internationale) Verantwortung“ im Fokus (21. September, 18.30 Uhr, BICC, Pfarrer-Byns-Str. 1).

• Das Konzert „I ain´t marching anymore“ erinnert an den fast vergessenen US-amerikanischen Singer/Songwriter Phil Ochs, der in den 1960-er Jahren die Friedens- und Bürgerrechtsbewegung in den USA unterstützte (24. September, 18.00 Uhr, Stiftung Pfenningsdorf, Poppelsdorfer Allee 108).

Das vollständige Programm finden Sie hier

Quelle: Pressemitteilung BICC, 12.09.2016