24.09.2016 | Stadt Bonn: Rundum Fair – Faires Frühstück und Faire Mode

Mit der dritten Veranstaltung ist sie schon fast auf dem Weg zu einer Bonner Tradition, die Rundum Fair auf dem Münsterplatz, das Faire Frühstück kombiniert mit einer Fairen Modenschau und vielen Infos rund um das Thema Fairer Handel.

Wie zuvor wird sie auch in diesem Jahr von einem breiten Bündnis von Organisationen, Vereinen und Initiativen getragen – die Frauenrechtsorganisation Femnet gehört dazu, die Greenwalker, das Bonner Netzwerk für Entwicklung, das Internationale Frauen- und Familienforum, das Agenda-Büro der Stadt Bonn, die Steuerungsgruppe der Fair Trade Town Bonn, das Katholische Stadtdekanat Bonn, terres des hommes Bonn, die Verbraucherzentrale und auch der Weltladen.

Sie alle eint der Wunsch, dem Fairen Handel mehr Geltung zu verschaffen und von den Vorteilen zu überzeugen: Damit die Menschen ihre Zukunft in die eigenen Hände nehmen können. Auf dem Programm stehen in diesem Jahr: Interviews, Infostände, eine Kinderecke, Tipps & Tricks zum Upcycling und musikalische Begleitung vom Multikultichor Bonn und der Streetpercussion-Band Kloppmob. Auf dem Catwalk präsentieren unter anderem die Bonner Läden Kiss the Inuit, Alma & Lovis und Con Karma ihre Mode.

Für das leibliche Wohl sorgt an dem Tag ein gut gedeckter Frühstückstisch: frische Brötchen, Bio-Butter, fair gehandelte Brotaufstriche, leckerer Kaffee, Tee oder Saft stehen bereit. Wer sich nach den Leckereien noch ein wenig bewegen will, der findet vielleicht den konsumkritischen Stadtrundgang der Greenwalker zu den Themen Schokolade und Mobilität verlockend.

Weitere Informationen

Quelle: Newsletter Agenda 21 Aktuell, 26.08.2016