Engagement Global: Spannende Diskussionen mit toller Atmosphäre #ncbn16

„Es war wie auf einem Festival!“ äußerte sich eine begeisterte Teilnehmerin. Am vergangenen Freitag hat Engagement Global zusammen mit Bonn.digital das NachhaltigkeitsCamp Bonn veranstaltet.

Ein Barcamp ist eine grundsätzlich für alle offene Konferenz, bei der die Teilnehmenden nicht nur zuhören, sondern selbst aktiv werden. Erst am Veranstaltungstag werden vor Ort Sessions angeboten und über einen gemeinsam erstellten Zeitplan organisiert. Jeder oder jede bringt etwas mit, ein Thema, Diskussionsbeiträge, Fragen – und kann viel mitnehmen.

Am Freitag drehte sich alles um Nachhaltigkeit. Knapp 140 Teilnehmende haben in circa 30 Sessions über nachhaltige Themen diskutiert und sich vernetzt. Eingeladen waren Menschen verschiedener Generationen, Herkunft und Professionen um gemeinsam zu diskutieren, neue Ideen zu entwickeln, Erfahrungen auszutauschen, gemeinsame Lösungen zu erarbeiten und Netzwerke zu bilden.

Themen der Sessions waren zum Beispiel „Wie können Nachhaltigkeitsthemen knackig kommuniziert werden?“. Um Menschen zu erreichen würden sich persönliche Erfahrungsberichte eignen, stellten die Session-Teilnehmenden fest. Das Beispiel war eine Kampagne von FEMNET e.V., die sich für eine faire Textilproduktion einsetzt. Der persönliche Bericht einer Näherin aus Bangladesch, errege eher Aufmerksamkeit, als ein nüchterner Fakten-Beitrag. Die Bloggerin Karin Krubeck stellte das schwedische Computerspiel Minecraft vor, bei dem Kindern nachhaltige Themen, wie der Gemüseanbau im eigenen Garten, auf spielerische Weise näher gebracht werden. Auch die Deutsche Post war mit dabei. Sie bot ihr Post-E-Bike und das elektrische Postauto für Probefahrten an.

Das NachhaltigkeitsCamp fand in dem Hostel BaseCamp Bonn statt, ein ganz besonderer Ort. In der großen Halle stehen verschieden geschmückte Wohnwagen, Trailer und sogar der Schlafwagen eines Zuges. Ob im Retro oder Disco-Style, für jeden ist etwas dabei. Im Hintergrund hängt ein riesiges Strand-Foto mit türkisem Meer, was einen direkt in Urlaubsstimmung bringt. Die Sessions des NachhaltigkeitsCamps fanden zwischen den Campern, draußen oder im Club-Bus statt. Die besondere Atmosphäre des BaseCamps hat mit Sicherheit zu dem angenehmen Festival-Charakter beigetragen.

Quelle: Meldung Engagement Global, 27.06.2016