14.06.2016 | GIZ: Dialog am Abend: Engagement für Kinder- und Jugendrechte

Einladung zum Dialog am Abend –  Engagement für Kinder- und Jugendrechte

Kinder und Jugendliche bis 24 Jahre bilden in vielen Partnerländern die Mehrheit der Bevölkerung und sind – so der Wortlaut der Agenda 2030 – entscheidende Akteure des Wandels.

Die Herausforderungen für die Achtung, den Schutz und die Gewährleistung von Kinder- und Jugendrechten wachsen allerdings: Die Folgen des Klimawandels und die Zunahme bewaffneter Konflikte sind nur zwei aktuelle Gründe. Bereits heute ist jeder zweite Flüchtling ein Kind; weltweit leben eine Milliarde Kinder und Jugendliche in Regionen mit sehr hohem Fluchtrisiko. 150 Millionen junge Menschen wohnen in extremen Dürreregionen.

  • Warum ist die Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten wichtig?
  • Welche Veränderungen sind dadurch möglich?
  • Welchen Beitrag kann ich zur Umsetzung leisten?

Das gemütliche Fachgespräch bietet Ihnen die Gelegenheit, nützliche Beispiele und Instrumente für ihre Arbeit kennenzulernen. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, Erfahrungen zur Bedeutung von Partnerschaften und gute Praxisbeispiele für die Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten im Rahmen der Agenda 2030 auszutauschen.

Am Dienstag, 14. Juni 2016 in der Tagungsstätte der GIZ in Bad Honnef

Lohfelder Str. 128

Hauptgebäude

19:00 bis 21:00 Uhr

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Mit Maria-Nieves Alvarez (GIZ), Programmleiterin Kinder- und Jugendrechte, Boris Scharlowski (GIZ), Fachplaner Jugendförderung und Carole Benda (GIZ), Akademie für Internationale Zusammenarbeit.

Quelle: Mitteilung der GIZ vom 07.06.2016