02.07.2016 | Stadt Bonn: Bonner Energietag 2016

Unter dem Motto „ Wer sich beraten lässt und clever plant, spart Geld und Nerven“ findet am Samstag, den 2. Juli 2016, von 10 bis 17 Uhr der 10. Bonner Energietag auf dem Bonner Münsterplatz statt. Wer sich kostenlos und kompetent über energiesparendes Bauen und Sanieren sowie erneuerbare Energien informieren möchte, ist herzlich eingeladen.

Seit dem 1. Januar 2016 sind die gesetzlichen Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) nochmals gestiegen. Demnach muss ein Haus, für das ab dem 1. Januar 2016 ein Bauantrag eingereicht wird, mindestens 25
Prozent weniger Primärenergie benötigen als ein Haus, mit dessen Bau vor 2016 begonnen wurde. Wie dies gelingt und welche neuen Produktlösungen rund ums Bauen, Sanieren und den erneuerbaren Energien es sonst noch gibt, darüber informieren die Experten der Bonner Energie Agentur, der Stadt Bonn, der Verbraucherzentrale NRW e.V. und von SWB Energie und Wasser sowie zahlreiche Fachaussteller aus der Region.

Zusätzlich finden im Gangolfsaal des Münstercarrés, Gangolfstraße 14, folgende Vorträge statt:

10.30 Uhr: Dämmung – Teufelswerk oder Segen fürs Haus? Was ist wirklich dran an der Kritik zur Außenwanddämmung? Worauf ist zu achten, damit tatsächlich durch die Dämmung Energie eingespart werden kann?

11.30 Uhr: Batteriespeicher und Energiewende Batteriespeicher können zum Gelingen der Energiewende einen wichtigen Beitrag leisten. In Verbindung mit einer Photovoltaik-Anlage befinden sich Speicher derzeit am Rande der Wirtschaftlichkeit.

13.30 Uhr: Sonnige Aussichten – Neues Angebot der SWB verhilft Hausbesitzern zur eigenen Solaranlage ohne Investition. Die SWB Energie und Wasser bieten für Privat- und kleinere Gewerbekunden ab Juni 2016 erstmals Photovoltaikanlagen zur Pacht an.

14.30 Uhr: Mit Erfolg sanieren – aktuelle Sanierungsbeispiele aus der Region. Was gehört alles dazu, eine Sanierung mit Erfolg umzusetzen? Was gibt es zu Bauablauf, Dämmung oder Lüftung zu sagen? Wie finde ich ein zukunftsfähiges Heizungskonzept?

Weitere Informationen: www.bonner-energie-agentur.de

Quelle: Agenda 21 Newsletter Stadt Bonn, 27.06.2016