H-BRS: Neuer Masterstudiengang: Materials Science and Sustainability Methods

Ein besonderer Schwerpunkt im Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) sind die Materialwissenschaften. Folgerichtig bietet der Fachbereich ab dem Wintersemester 2016/17 den Masterstudiengang “Materials Science and Sustainability Methods” an.

Das Masterstudium dauert vier Semester, baut auf einem natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Bachelorstudium auf. Er bietet somit nicht nur den Absolventen der H-BRS aus Chemie mit Materialwissenschaften und Naturwissenschaftlicher Forensik eine ideale Möglichkeit zur weiteren beruflichen Qualifikation, sondern auch Absolventen anderer Hochschulen. Sie erweitern und vertiefen in diesem Studium ihre Kenntnisse in der Materialentwicklung, -verarbeitung und -analytik sowie in Nachhaltigkeitsaspekten. Dazu gehören beispielsweise effizientere Werkstoffe, Life Cycle Assessment, ganzheitliche Bilanzierung, Ressourcenschonung, Recycling und nachwachsende Rohstoffe.

Am Montag, 30. Mai 2016 präsentiert um 17.30 Uhr Dr. Johannes Steinhaus in Hörsaal 3 (Campus Rheinbach, von-Liebig-Straße 20) den neuen Studiengang und spricht über den umfassenden Einfluss der Materialwissenschaften auf den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und Energie.

Steinhaus ist Alumnus des Fachbereichs Angewandte Naturwissenschaften, Koordinator des neuen Masterstudienganges sowie Geschäftsführer des Hochschulinstitutes für Technik, Ressourcenschonung und Energieeffizienz (TREE). Der hohe Praxisbezug des neuen Studiengangs wird unter anderem realisiert durch eine enge Verknüpfung in Forschung und Lehre mit dem TREE.

Quelle: Pressemitteilung H-BRS, 25.05.2016