Stadt Bonn: Die recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschlands

Die Stadt Bonn gehört als „Mehrfachsieger“ auch 2015 zu den „Recyclingpapierfreundlichsten Städten Deutschlands“. Zum sechsten Mal in Folge bestätigte die Stadt ihre herausragenden Leistungen im Rahmen des bundesweiten Städtewettbewerbs „Papieratlas 2015“.

Bonn geht seit Jahren mit bestem Beispiel bei der Nutzung von Recyclingpapier voran und nutzt in Verwaltung, Schulen und Hausdruckerei fast ausschließlich Papier mit dem Blauen Umweltengel, Güte- und Prüfsiegel für Papiere, die zu 100 Prozent aus Altpapier hergestellt wurden. Recyclingpapier mit dem Blauen Engel spart gegenüber Frischfaserpapier bis zu 60 Prozent Energie, bis zu 70 Prozent Wasser und verursacht weniger klimaschädliches CO2. Das Umweltzeichen „Blauer Engel“ garantiert zudem, dass die Qualität dieser Papiere allen Anforderungen modernster Geräte zum Drucken und Kopieren gerecht wird und höchste Anforderungen an die Archivierbarkeit erfüllt.

Insgesamt hat die Stadt Bonn im Jahr 2014 durch die Verwendung von Recyclingpapier rund 5,2 Millionen Liter Wasser, über eine Million Kilowattstunden an Energie sowie mehr als 28 000 Kilogramm CO2 eingespart. Die eingesparte Menge Wasser deckt den täglichen Trinkwasserbedarf von über 40 000 Einwohnern. Die eingesparte Energie entspricht dem Stromverbrauch von mehr als 300 Drei-Personen- Haushalten pro Jahr.

Die Initiative Pro Recyclingpapier führte bereits zum achten Mal den Städtewettbewerb um höchste Recyclingpapierquoten in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie dem Umweltbundesamt durch.

Der Papieratlas 2015 beinhaltet die Angaben von 93 Städten zum Papierverbrauch und den Einsatzquoten von Recyclingpapier sowie die erzielten ökologischen Einspareffekte in den Bereichen Energie, Wasser und CO2-Emissionen.

Mehr Informationen im Agenda 21 Newsletter

Quelle: Agenda 21 Newsletter vom 27.10.2015