19.04.2015 | Stadt Bonn: Bodenaktionstag für die ganze Familie am Haus der Natur

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2015 zum “Internationalen Jahr des Bodens” ausgerufen. Zugleich hat NRW-Umweltminister Johannes Remmel die Schirmherrschaft über den Boden des Jahres, den Stauwasserboden, übernommen. Beim Bodenaktionstag am Sonntag, 19. April, am Walderlebniszentrum Haus der Natur auf der Waldau in Bonn wird der Minister daher den neuen Bodenerlebnispunkt und die Bodenstation auf dem Venusberg eröffnen.

Das Programm wird um 11 Uhr vom Umweltminister und Bürgermeister Reinhard Limbach eröffnet und umfasst bis 17 Uhr Informationen und Aktionen für die gesamte Familie. So bietet der Geologische Dienst NRW allerhand aus Sand, am Lumbricus (dem Umweltbus der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW) werden Bodentiere präsentiert, die NABU-Kreisgruppe Bonn ermöglicht mit der Naturschule Umweltbildung für jede Zielgruppe und der Verein “Abenteuer lernen” bietet eine Experimentierstation für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW, das Regionalforstamt Rhein-Erft-Sieg und die Biologische Station Bonn/Rhein-Erft stellen das LIFE-Projekt “Villewälder” vor. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW informiert rund um das Thema Boden und fragt das Erlernte beim Boden-Quiz gleich wieder ab. Die Lackprofile typischer Böden erklärt schließlich die Abteilung Bodenwissenschaften des Institutes für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz der Universität Bonn.

Im Haus der Natur kann zudem bis zum 30. April eine Wanderausstellung zum Stauwasserboden besichtigt werden. Spezielle Waldboden-Erlebnisführungen bietet Astrid Mittelstaedt um 12, 13.20, 14 und 16 Uhr an. Treffpunkt sind die Lumbricusbusse am Abenteuerspielplatz. Menschen mit Handicap sind zu diesen Führungen willkommen.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Bonn vom 10.04.2015