Oxfam: Soziale Ungleichheit wächst

Ein Prozent der Weltbevölkerung besitzt fast die Hälfte des Weltvermögens. Die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich immer weiter, obwohl genügend Ressourcen zur ausreichenden Versorgung der Weltbevölkerung vorhanden wären. Diese Ergebnisse einer Studie von Oxfam machen deutlich: Extreme Ungleichheit schadet allen. Vor allem zerstört sie die Chancen der bedürftigsten Menschen auf ein Leben in Würde und Wohlstand. Lesen Sie mehr dazu auf fairtrade-deutschland.de.

Quelle: Transfair-Newsletter von Januar 2015