21.11.2014 | Konrad-Adenauer-Stiftung: Schrumpft die Demokratie? Wie der demografische Wandel unsere Zukunft verändert

Termin: Freitag, 21. November 2014, 10:00 Uhr

Ort: World Conference Center Bonn, Platz der Vereinten Nationen 2, Bonn

Der Demografische Wandel umfasst weit mehr als die Aspekte Fachkräftemangel, Rente und Gesundheitspolitik. Beim 5. Demokratiekongress der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bonn diskutieren Politiker und namhafte Experten die Auswirkungen des demografischen Wandels auf unsere gelebte Demokratie – auf Machtverhältnisse, Deutungshoheiten, Partizipation und politisches Engagement.

Der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, wird sich in seiner Rede zu den Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Demokratie äußern. Außerdem sprechen u.a. Dr. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlaments a.D. und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, sowie Armin Laschet, stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU Deutschlands und Landes- und Fraktionsvorsitzender der CDU Nordrhein-Westfalen.

In der Zeit zwischen 13-15 Uhr wird in drei Fachforen diskutiert:

  • Forum 1: Wer wird die Macht haben? Politik im demografischen Wandel

  • Forum 2: Wie engagieren wir uns in Zukunft für unser Gemeinwohl? Gesellschaft im demografischen Wandel

  • Forum 3: Wie werden wir Demokraten der Zukunft? Politische Bildung im demografischen Wandel

Weitere Informationen zur Veranstaltung, zu den Fachforen und den Referenten

Um Akkreditierung unter kas-pressestelle@kas.de oder per Telefon (030-26996-3272) wird gebeten.

Quelle: Presseinformation der Konrad-Adenauer-Stiftung vom 11.11.2014