06.11.2014 | Interkultureller Mädchentreff Azade: "Wohn(t)räume" – Junge Migrantinnen stellen aus

Mit einer Ausstellung zur Wohnsituation von Migrantinnen und Migranten machen die Besucherinnen des Interkulturellen Mädchentreffs Azade ab 6. November im Stadthaus ihre Perspektiven zum Thema Wohnen in Bonn sichtbar.

Über ein Jahr lang haben sie im Rahmen des Projekts “Wohn(t)räume” recherchiert, Interviews geführt, fotografiert und sich mit der Frage auseinandergesetzt, wie sie wohnen möchten und wie sie derzeit tatsächlich wohnen. Dabei entstanden Traumwohnungen und Bauruinen im Miniaturformat, aber auch Fotostorys und Collagen, die nun im Stadthaus zu sehen sind.

Bei der Ausstellungseröffnung am 6. November um 16 Uhr berichten die Mädchen und Eltern über die Projekthighlights und über ihre Erfahrungen rund um Leben und Wohnen in Bonn. Das Foyer des Stadthauses, Berliner Platz 2, ist montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Bonn vom 28.10.2014