KfW: Economic Research „Umwelt-, Ressourcen- und Klimaschutz: Energiemarkt der Zukunft: Power-to-Gas“

Im Power-to-Gas Verfahren wird Strom in Wasserstoff und evtl. in Methan umgewandelt, um anschließend als Gas verbrannt zu werden. Dieser Prozess kann genutzt werden, um überschüssigen Strom aus Erneuerbaren Energien in die Gasinfrastruktur einzuspeisen und stellt somit eine zukünftige Speicheroption zwischen Strom- und Wärmeerzeugung dar.

Zum KfW Economic Research „Umwelt-, Ressourcen- und Klimaschutz: Energiemarkt der Zukunft