Stadt Bonn: Fischereimuseum als außerschulischer Lernort

Die regionale Landschafts- und Kulturgeschichte an der unteren Sieg steht beim Fischereimuseum in Troisdorf-Bergheim im Mittelpunkt. Das Zusammenwirken von Natur und Kultur wird am Beispiel des historischen Fischfangs, der Fischereibruderschaft und dem Naturschutzgebiet Siegaue dargestellt. Als außerschulischer Lernort bietet das Museum die Möglichkeit, die Natur und die Kultur der Region hautnah und mit allen Sinnen kennenzulernen. Folgende Workshops werden für Grundschulklassen angeboten:

– Kleine Forscher erkunden die Siegaue (1. – 3. Klasse, 2,5 Stunden, 85 € inkl. Material)

Welche Tiere gibt es in der Siegaue und wo leben sie? Wir machen uns wie echte Forscher mit Fernglas und Becherlupe auf den Weg und suchen Tiere und ihre Lebensräume in der Siegaue. Mit unseren Forschungsergebnissen gestalten wir ein Poster, das die Klasse dann mitnehmen und im Klassenzimmer aufhängen kann. Kompetenz: Erkunden von Körperbau und Lebensbedingungen der Tiere, Dokumentieren der Ergebnisse.

– Pflanzen in der Siegaue – Korbweiden (3. – 4. Klasse, 3 Stunden, buchbar nur April bis Oktober, 85 € zzgl. 2,20 € pro Kind)

Viele Pflanzen in der Siegaue sind gut an das regelmäßige Hochwasser angepasst. Wir schauen uns diese Pflanzen an und beschäftigen uns intensiv mit der Weide. Sie wird wegen ihrer besonderen Eigenschaften auch zum Korbflechten verwendet. Jedes Kind stellt selbst einen kleinenKorb her, den es mitnehmen kann. Kompetenz: Benennen von ausgewählten Pflanzen, deren typischer Merkmale und Beschreibung ihres Lebensraumes; Beschreibung von Zusammenhängen zwischen Lebensräumen und Lebensbedingungen.

– Warum gehen Fische nicht unter? (3. – 4. Klasse, 2,5 Stunden, 85 € zzgl. 0,60 € pro Kind)

Welche Fischarten gibt es in Rhein und Sieg? Welche Körperformen haben sie und wie sehen ihre Flossen aus? Die Besonderheiten der heimischen Fische erkunden wir bei einer Rallye durch das Fischereimuseum. Anschließend führen wir spannende Versuche durch, um dem Geheimnis der Fortbewegung der Fische auf die Spur zu kommen. Kompetenz: Erkundung von Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren, Dokumentation der Ergebnisse.

– Was fressen Fische? (2. – 4. Klasse, 2,5 Stunden, buchbar Mai bis August, 85 € zzgl. 0,40 € pro Kind)

Die Sieg ist bevölkert mit Insektenlarven, Flohkrebsen, Schnecken, Muscheln, Wasserkäfern und allerlei anderen winzigen Tieren, die den Fischen als Nahrung dienen. Wir machen uns auf die Suche nach diesen Wasserbewohnern, die uns viel über die Wasserqualität der Sieg verraten. Im Fischereimuseum fertigen wir aus verschiedenen Materialien Modelle der fantastisch aussehenden Tiere an. Kompetenz: Untersuchung und Beschreibung der Bedeutung von Wasser für Tiere, Beschreibung Von Zusammenhängen zwischen Lebensräumen und Lebensbedingungen.

– Gepanzerte Ritter – Krebse in der Siegaue (2. – 4. Klasse, 2,5 Stunden, 85 € zzgl. 1 € pro Kind )

Bei einer spannenden Forschungsexpedition durch das Fischereimuseum und die Siegaue lernen wir eine Menge über Krebse und ihren Lebensraum. Anschließend schauen wir uns den Körperbau der Panzerträger an echten Krebsen genau an. Unsere Erkenntnisse setzen wir beim Bau eines Krebses aus recycelten Materialien um. Kompetenz: Erkundung von Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren, Beschreibung von Veränderungen in der Natur.

– Von Fischfang und Geding – Die Fischereibruderschaft Bergheim an der Sieg (3.-4. Klasse, 2,5 Stunden, 85 € zzgl. 0,70 € pro Kind)

Im Fischereimuseum erkunden wir die spannende Geschichte der Bergheimer Fischereibruderschaft. Ein echter Fischerbruder beantwortet all unsere Fragen. Zum Abschluss wird ein Geding – ein Treffen der Fischerbrüder – mit der Vereidigung eines neuen Fischerbruders nachgespielt, bei dem auch das traditionelle Fischerbrot probiert werden kann. Alle kleinen Fischerbrüder erhalten eine Mitgliedsurkunde. Kompetenz: Darstellung der Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Epochen, Rollenspiel.

– Lebensraum Naturschutzgebiet Siegaue – mit dem Forscherrucksack auf Expedition (Dauer: 3 Stunden, Kosten für Schulklassen ohne museumspädagogische Begleitung: 30 €, Kosten für Schulklassen mit museumspädagogischer Begleitung: 100 €)

Neben Becherlupe, Fernglas, Bestimmungsliteratur und vielem mehr enthalten die museumseigenen Forscherrucksäcke eine auf die Jahreszeit abgestimmte Anleitung mit Karte zum Selbstentdecken der Siegaue. Anhand von Auswertungsbögen können die Beobachtungen festgehalten werden. Die Schülerinnen und Schüler entdecken auf eigene Faust die heimische Natur. (Pro Schulklasse werden vier Rucksäcke ausgeliehen.)

– Sauberes Wasser? – Bestimmung der Gewässergüte der Sieg (Dauer: 3 Stunden, Kosten: bis 30 Kinder 100 €)

Mit chemischen, biologischen und physikalischen Methoden wird Art und Zustand der Sieg erforscht. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler Spannendes sowohl über die Gewässerqualität als auch über die heimische Tier- und Pflanzenwelt.

Über die angebotenen Projekttage hinaus können andere Themen für Projekttage individuell mit den Museumspädagogen abgesprochen werden. Kontakt: Fischereimuseum Bergheim an der Sieg, Nachtigallenweg 39, 53844 Troisdorf Telefon: 0228 / 9 45 89 017  (montags und donnerstags, 9 bis 13 Uhr) E-Mail: info@fischereimuseum-bergheim-sieg.de Internet: www.fischereimuseum-bergheim-sieg.de

Quelle: Newsletter Nachhaltigkeit Lernen April 2014/1 und April 2014/2 der Stadt Bonn