UNESCO heute online 1/2014

Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) sendet mit dem Newsletter „heute online“ aktuelle Berichte und Meldungen über ihre Aktivitäten in den Arbeitsbereichen Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation.

Inhalt

Inklusive Bildung für alle verwirklichen

Inklusion ist aktuell eine der größten schulpolitischen Aufgaben in Deutschland. Nur ein Viertel der knapp 500.000 Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf besucht eine Regelschule. Der Anteil der Schüler, die die Förderschule ohne Hauptschulabschluss verlassen, ist hoch. Bei der Entwicklung eines inklusiven Bildungswesens hat Deutschland im Vergleich zu vielen Ländern Skandinaviens und Südeuropas einen erheblichen Nachholbedarf. Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Deutsche UNESCO-Kommission am 19. und 20. März 2014 in Bonn den Gipfel “Inklusion – Die Zukunft der Bildung”. Mehr…

“Inklusive Bildung beugt Ausgrenzung vor”

Seit 2009 gilt in Deutschland die Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Damit darf kein Kind mit geistiger oder körperlicher Behinderung von einer normalen Schule ausgeschlossen werden. Wie weit Deutschland bei der Inklusion ist, erklärt Ute Erdsiek-Rave, Vorsitzende des Expertenkreises “Inklusive Bildung”, im Interview mit unesco heute online. Mehr…

Globale Lernkrise kostet 129 Milliarden Dollar

Die globale Lernkrise kostet die Weltgemeinschaft rund 129 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Weil zu viele Kinder keine grundlegenden Fertigkeiten erwerben, gehen damit zehn Prozent der weltweiten Investitionen in die Grundschulbildung verloren. Weltweit können 250 Millionen Kinder kaum lesen, schreiben und rechnen. Das geht aus dem neuen UNESCO-Weltbildungsbericht hervor. Mehr…

Call for Posters: Vielfalt vielfältig feiern

Die Deutsche UNESCO-Kommission lädt zu einer Poster-Session anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Bundesweiten Koalition Kulturelle Vielfalt am 22. und 23. Mai 2014 in Mannheim ein. Ziel ist es, die Vielfalt der praktischen Arbeit in und durch Deutschland für den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen sichtbar zu machen. Mehr…

Wattenmeer und Banc d’Arguin kooperieren

Die UNESCO-Welterbestätten Wattenmeer und Banc d’Arguin haben im Februar 2014 im Rahmen der trilateralen Wattenmeerkonferenz ein “Memorandum of Understanding” unterzeichnet. Künftig wollen sich beide Naturerbestätten gemeinsam für einen besseren Schutz der Zugvögel auf dem ostatlantischen Vogelzugweg einsetzen. Mehr…

Neuerscheinungen

Die UNESCO-Clubs in Deutschland. Verstehen – Mitmachen – Unterstützen. Hrsg. vom Forum der deutschen UNESCO-Clubs. Bonn: Deutsche UNESCO-Kommission, 2013

Zum Newsletter