03.04.2014 | GIZ: „Getting to Zero Poverty“: Reduziert Soziale Sicherung Armut?

Diskussion aus der Reihe „Forschung trifft Praxis: nachhaltige Entwicklung in der internationalen Zusammenarbeit“ am 3. April 2014, 17 Uhr.

In der Diskussion um die Post-2015-Agenda taucht immer wieder die Forderung „Getting to Zero“ auf – also extreme Armut bis 2030 zu beseitigen. Die Millenniumsentwicklungsziele (MDGs), die im Jahr 2015 auslaufen, sind Teil einer beispiellosen globalen Anstrengung gewesen, um menschliche Entwicklung voranzutreiben. Die Halbierung von extremer Armut wurde bereits vor dem Ende der Frist erreicht. Dennoch lebten 2013 immer noch 1,3 Milliarden Menschen in extremer Armut, davon über zwei Drittel in Mitteleinkommensländern. Daher stellt sich die Frage, ob mit einem „weiter wie bisher“-Ansatz die Beseitigung von Armut in all ihren Dimensionen bis 2030 möglich sein wird.

Eine zentrale Rolle in der Armutsreduzierung spielt Soziale Sicherung, denn insbesondere arme Menschen sind häufig nicht ausreichend gegen Risiken wie Unfälle, Krankheit, Ernteausfälle oder Erwerbsunfähigkeit abgesichert. Studien belegen, dass Menschen, die nur knapp über der Armutsgrenze leben und über keine ausreichende soziale Absicherung verfügen, häufig durch solche Ereignisse in die Armut zurückfallen.

Die nächste Veranstaltung der Reihe „Forschung trifft Praxis“ widmet sich diesem Thema und geht u.a. folgenden Fragen nach: Wie erreichen wir die Beseitigung der extremen Armut bis 2030 und welche Rolle kann Soziale Sicherung dabei spielen? Welche innovativen Ansätze der Sozialen Sicherung stehen zur Verfügung, um Armut nachhaltig zu beseitigen und wie wirken sie?

Es diskutieren: Dr. Markus Loewe (Abteilung Nachhaltige Wirtschafts- und Sozialentwicklung, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) und Uwe Gehlen (GIZ Kompetenzcenter Soziale Sicherung), Moderation: Katja Nellissen. Die Dialogveranstaltung findet am 03.04.2014 ab 17 Uhr statt. Anschließend laden wir Sie zum informellen Austausch und Netzwerken bei Getränken und Snacks ein.

Ort: GIZ, Godesberger Allee 119, 53175 Bonn

Kontakt und Anmeldung (bitte bis 27.03.14): Sonja Moissidis, forschungtrifftpraxis@giz.de

Weitere Informationen zu vergangenen und zukünftigen Terminen der Veranstaltungsreihe auf deutsch und englisch.