Universität Bonn: Digitale Sammlung zur Bienenkunde online

Das Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften (ZB MED) baut ihre digital verfügbaren Bestände aus. Seit kurzem ist ihre neue Internetseite zur Digitalen Sammlung, die auch umfangreiche Bestände aus der Bienenforschung enthält, online. Digitalisiert wurden unter anderem Teile aus der Bibliothek des Bonner Bienenkundlers August Pollmann, der am Ende des 19. Jahrhunderts in Poppelsdorf lehrte.

Pollmann entwickelte zahlreiche neue Methoden, die mit der Zucht, Haltung sowie der Honiggewinnung zusammenhängen. Er lehrte von 1868 bis 1894 an der Königlich Preußischen Landwirtschaftlichen Akademie Bonn-Poppelsdorf. Seine umfangreiche, bienenkundliche Sammlung ging später an die Akademie.

Mit der Digitalisierung dieser Bibliothek leistet die ZB MED einen wichtigen Beitrag zur Bienenforschung. Diese spielt heute angesichts der aktuellen, als Bienensterben bekannten Problematik, eine große Rolle. Bienen leisten einen unbezahlbaren Beitrag zu unserer Landwirtschaft, da sie durch ihre Bestäubung den Fruchtansatz vieler Nutzpflanzen hervorrufen.

Die ersten Titel sind nun in digitaler Form auf der Seite des ZB MED verfügbar.

Mehr zur Imkerei im Podcast der Universität Bonn.

Bild: © Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften (ZB MED)