Rat für Nachhaltigkeit: „Wir können die Erwärmung noch begrenzen“ – Interview mit dem Geowissenschaftler Michael Schulz

Nacheinander stellen die drei Arbeitsgruppen des Weltklimarats IPCC ihre Berichte über den Stand der Klimawissenschaft vor. Die Arbeitsgruppe I hat jetzt die Langfassung des Berichtes über die wissenschaftlichen Grundlagen vorgelegt. Michael Schulz, Direktor des Zentrums für Marine Umweltwissenschaften (MARUM) an der Universität Bremen und Professor für Geosystem-Modellierung, ist einer der beiden Hauptautoren des fünften Kapitels, in dem die Klimaverhältnisse in vergangenen erdgeschichtlichen Epochen dargestellt werden. Im Interview sagt er, dass es früher zwar schon wärmer war als heute – das sei aber kein Grund zur Beruhigung.

Zum Interview

Quelle: Newsletter 14-03 des Rates für Nachhaltigkeit