20.03.2014 | NUA NRW: Hier spielt die Zukunft: Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Kita gestalten

Eintägige Veranstaltung der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) in Recklinghausen am 20. März 2014

Wachsen Erdbeeren auf Bäumen? Woher kommen unsere Lebensmittel? Was passiert mit meinem kaputten Radio? Kann ich mein Dreirad reparieren? Und wie leben Menschen hier und anderswo? Solche Fragen ermöglichen Kindern, die Welt zu verstehen, hinter die Dinge des Alltags zu schauen, Zusammenhänge zu entdecken und zu verstehen.

In einer eintägigen Lernwerkstatt bietet die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) die Gelegenheit, Fragen rund um Ernährung und Konsum auf den Grund zu gehen und gemeinsam darüber nachzudenken, wie der Kita-Alltag nachhaltig gestaltet werden kann oder wie ein gerechtes Zusammenleben hier und anderswo aussieht. Gerade Kindergärten bieten viele Anlässe, um Themen und Fragen nachhaltiger Entwicklung zu bearbeiten und Kinder daran zu beteiligen. Denn im Kindergarten gestalten Klein und Groß gemeinsam Alltag. In diesem Seminar werden Beispiele guter Praxis vorgestellt und diskutiert, Möglichkeiten für die eigene Praxis entwickelt, und erarbeitet, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung mit anderen Anforderungen verknüpft werden kann.

Zielgruppe: Erzieherinnen und Erzieher, Fachberaterinnen und Fachberater, Fachschullehrkräfte.

Das detaillierte Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Die Kosten der Veranstaltung betragen 25 Euro pro Person inklusive Verpflegung.

Anmeldung bis zum 6. März 2014 unter www.nua.nrw.de oder per E-Mail an poststelle@nua.nrw.de.

Veranstalter und Tagungsstätte: Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW, Siemensstraße 5, 45659 Recklinghausen

Quelle: Städtischer Infobrief “Nachhaltigkeit lernen”, Ausgabe 8 / Februar 2014 – 2 (Zielgruppe: Kindertageseinrichtungen)