UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon besucht Bonn

UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon kommt anlässlich seines Deutschlandbesuches auch nach Bonn. Auf dem Programm steht am Freitag, 31. Januar, ein Besuch im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn.

Dort wird Ban die nordrhein-westfälische Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Dr. Angelica Schwall-Düren, sowie Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch treffen. Professor Dr. Walter Hütter, Präsident der Stiftung Haus der Geschichte, wird den Gästen kurz die Ausstellung erläutern. Die Bundesstadt und deutsche UNO-Stadt ist eine Station während des offiziellen Deutschlandbesuchs, zu dem der UNO-Generalsekretär vom 29. Januar bis zum 1. Februar erwartet wird.

Im UN Campus in Bonn wird sich der Generalsekretär mit UNO-Mitarbeitern austauschen und dabei auch das neue Gebäude des UNO-Klimasekretariats besuchen. Das Gebäude wurde vor einigen Monaten an die Vereinten Nationen übergeben und gilt als bauökologisches Modellprojekt. Der UN Campus in Bonn beherbergt 18 verschiedene Sekretariate und Organisationen, die vor allem in den Bereichen Umwelt, Klima- und Naturschutz sowie Freiwilligenarbeit tätig sind, für eine nachhaltige Entwicklung weltweit. Dort arbeiten inzwischen rund 1 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus aller Welt. Am Tag zuvor, am 30. Januar, wird Ban im Auswärtigen Amt seinen neuen wissenschaftlichen Beirat vorstellen. Die 26 internationalen Wissenschaftler des Beirats werden den Generalsekretär künftig zu Nachhaltigkeitsthemen wie Ernährungssicherheit, Wasserknappheit, Klimawandel und demografische Entwicklung beraten. Der Beirat wird von der UNESCO betreut. UNO-Generalsekretär Ban und UNESCO-Generaldirektorin Irina Bokova eröffnen die erste Sitzung gemeinsam mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Auch ein Termin mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen steht auf dem Programm.

In Berlin wird der Generalsekretär zudem Gespräche mit Bundespräsident Joachim Gauck, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, Bundesinnenminister Thomas de Maizière sowie dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller, führen.

Zum Ende seines Deutschlandbesuchs reist der Generalsekretär weiter zur Münchner Sicherheitskonferenz, bei der er einer der Hauptredner sein und weitere politische Gespräche mit Regierungsvertretern verschiedener Staaten führen wird.

Pressekontakt: Regionales Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa (UNRIC), Verbindungsbüro in Deutschland, E-Mail: deutschland@unric.org.

Quelle: Presseinformation der Stadt Bonn vom 27.01.2014