Stadt Bonn: "Mit dem Rad zur Arbeit" Preisverleihung im Post Tower mit vielen Gewinnern

Bonn_Logo_Sustain_1002[1]Die Kampagne “Mit dem Rad zur Arbeit” von AOK und ADFC hat in der Region Bonn die mit Abstand meisten Teilnehmer in Nordrhein-Westfalen: 2394 Arbeitnehmer von 365 verschiedenen Unternehmen haben in diesem Sommer in der Region Bonn/Rhein-Sieg ihren täglichen Arbeitsweg mit dem Rad zurückgelegt. Die Teilnehmer und Teams mit den meisten gefahrenen Kilometern sind am Donnerstag, 5. Dezember, im Post Tower ausgezeichnet worden.

Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Dr. Andreas Tautz übernommen. Er ist Leiter des Konzern-Gesundheitsmanagements und des Arbeitsschutzes bei der Deutschen Post DHL. Die Stadt Bonn unterstützt seit 2005 mit einem eigenen Arbeitskreis die Aktion.

“Sie, liebe Preisträgerinnen und Preisträger, leisten wichtige Lobbyarbeit für ein fahrradfreundliches Bonn und ganz nebenbei auch einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz”, lobte Bürgermeister Helmut Joisten die Teilnehmer der Aktion.

Die Gewinner:

Bei der diesjährigen Preisverleihung konnten dank der Unterstützung vieler Bonner Unternehmen 17 Einzelpreise und elf Teampreise vergeben werden. Der Hauptpreis, eine Reise mit dem City Night Line der Deutschen Bahn in eine europäische Stadt nach Wahl, ging an Susanna Grüter.

Das stärkste Team stellten auch in diesem Jahr wieder die Towerradler mit 243 Teilnehmern, die im Aktionszeitraum 121 879 Kilometer geradelt sind. Die 200-Marke überschritten hat in diesem Jahr die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) mit 205 Aktiven.

Außerdem sind zwei Ortlieb Rucksäcke sowie ein Fahrradcomputer inklusive Beleuchtungsset und eine Magic Map als Preise vergeben worden. Zusätzlich haben Unternehmen der Region Preise wie Fahrradcomputer, Fahrradkarten und als Teampreise eine Besichtigung des Post Towers, eine Stadtrundfahrt und eine Lesung im Polizeipräsidium gesponsert.

Zahlen zur Aktion

Im gesamten Bundesgebiet haben rund 170 000 Beschäftigte an der Aktion teilgenommen und radelten 23,5 Millionen Kilometer. Damit kommt die Initiative seit ihrem bundesweiten Bestehen auf insgesamt 1,4 Millionen Teilnehmer. Gleichzeitig hat die Aktion auch einen Umweltaspekt. Dadurch, dass zirka 170 000 Pendler zwischen dem 1. Juni und dem 31. August 2013 ihr Auto stehen gelassen haben, wurden 4,6 Millionen Kilogramm Kohlendioxid eingespart.

Im gesamten Rheinland haben sich in diesem Jahr über 8511 Beschäftigte an der Aktion beteiligt. Die beiden größten Städte im Rheinland liegen deutlich hinter der Region: In Köln nahmen 1214 Arbeitnehmer teil, in Düsseldorf 1205. Allein in Bonn fuhren 1740 Arbeitnehmer.

Hintergrundinformation

Bereits zum neunten Mal haben die AOK Rheinland/Hamburg und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) alle Arbeitnehmer aufgerufen, von Juni bis August an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit zu fahren.

Der große Erfolg in der Region basiert auch auf der großen Unterstützung durch die Arbeitgeber in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis. Die 2394 Teilnehmer in der Region kommen aus insgesamt 365 Unternehmen und Behörden, die die Aktion intern stark bewerben und unterstützen.

Pressemitteilung