19.11.2013 | GIZ: Forschung trifft Praxis

Sportgroßveranstaltungen bewegen Massen. Nicht nur Menschenmassen pilgern zu den Sportstätten um Höchstleistungen zu sehen, auch schon Jahre vor der eigentlichen Veranstaltung werden von den Ausrichterländern Massen an finanziellen Mitteln, z.B. für neue Infrastruktur und Tourismus, bewegt. Doch kritische Stimmen bemängeln, dass Mega-Sportevents keine nachhaltige Wirkung für die Bevölkerung mit sich bringen, da beteiligte Akteure ihrer sozialen Verantwortung im Sport nicht gerecht werden.

Was bedeutet soziale, ökonomische, politische und ökologische Nachhaltigkeit in diesem Kontext und welche Stellschrauben sind ausschlaggebend für die Nachhaltigkeit von Sportgroßveranstaltungen? Wie kann die Internationale Zusammenarbeit (IZ) dazu beitragen, dass die vonSportgroßveranstaltungen ausgehenden Impulse, z.B. neue Infrastruktur, aufgenommen werden und langfristig zu Entwicklungserfolgen führen? Diskutieren Sie mit den Experten, welche Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der sportwissenschaftlichen Forschung identifiziert wurden und wie das Querschnittsthema Sport für Entwicklung in unterschiedliche Bereiche der IZ, wie Bildung, Gesundheit und Umwelt, hineinreichen kann.

Dialogpartner sind diesmal Prof. Dr. Holger Preuß (Professor für Sportsoziologie und Sportökonomie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz) und Gerald Guskowski (Leiter des Sektorvorhabens Sport für Entwicklung, GIZ). Moderation: Katrin Müller-Hohenstein (ZDF).

Wo: GIZ, Godesberger Allee 119, Bonn

Wann: 19.11., 16:00 – 18:00 Uhr

Kontakt und Anmeldung  (bitte bis 12.11.) an: Sonja Moissidis (forschungtrifftpraxis(AT)giz.de)

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Plätze begrenzt ist und die Anmeldungen nach Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt werden.

Weitere Informationen zu vergangenen und zukünftigen Terminen der Veranstaltungsreihe:

http://www.giz.de/themen/de/37179.htm

http://www.giz.de/Themen/en/37179.htm

Aktuelle Updates:

https://www.facebook.com/GIZForschungTrifftPraxis

#FtrifftP