Stadt Bonn: Green Movie. Green Media. – Schulklassen für kreatives Filmprojekt gesucht!

Bonn_Logo_Sustain_1002[1]Die in Bonn ansässige Tropenwaldstiftung OroVerde startet ihr neues Projekt „Green movie. Green media.“ Interessierte Schulen und Klassen aus Bonn und dem Umland können sich jetzt für die Teilnahme bewerben. Schülerinnen und Schüler lassen ihrer Kreativität freien Lauf und entwickeln Filme zum   Biologische Vielfalt. Dabei werden sie und ihre Lehrerinnen und Lehrer von OroVerde-Mitarbeitern tatkräftig – auch mit Unterrichtsmaterial – unterstützt und begleitet. Die fertigen Filme nehmen anschließend am ausgeschriebenen Film- und Plakatwettbewerb teil.

Die besten Ideen werden über das Internet sowie über großflächige Screens bekannt gemacht. Die Filme sollen zeigen, dass auch wir hier in Deutschland etwas zum Erhalt der Artenvielfalt – insbesondere in tropischen Regenwäldern– beitragen können. Durch das OroVerde-Projekt „Green movie. Green media.“ wird Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Hilfe von modernen Medien umgesetzt. In Kleingruppen entwickeln Schülerinnen und Schüler alles – von der Idee über das Storyboard bis zum fertigen Film.
Das Projekt lässt sich sowohl in einem mehrtägigen Workshop als auch in Projektwochen realisieren. Es besteht auch die Möglichkeit das Projekt in Form einer AG über einen längeren Zeitraum bis zu den nächsten Sommerferien zu bearbeiten. Unterrichtsfächer wie Deutsch, Erdkunde, Kunst oder Biologie bieten sich dafür an.

Gymnasien, Realschulen und Gesamtschulen mit Schülerinnen und Schülern ab Klasse 7, die am Pilotprojekt „Green movie. Green media“ teilnehmen wollen, melden sich bei OroVerde, Telefon-Nr.: 0228-2429038 oder schreiben eine E-Mail an: ahoemberg@oroverde.de.

Nähere Infos werden in Kürze auf der Internetseite www.oroverde.de zur Verfügung stehen.
Kontakt:
OroVerde – Die Tropenwaldstiftung
Kaiserstraße 185-197
53113 Bonn
Telefon: 0228-24290-38
Fax: 0228-24290-39
E-Mail: ahoemberg(AT)oroverde.de
Internet: http://www.oroverde.de
www.facebook.com/regenwaldschutz

Quelle/ Source: Newsletter Nachhaltigkeit lernen, Ausgabe 25, September 2013

Hier können Sie den Newsletter abonnieren.