25.09.2013 | FEMNET e.V.: Kleidung im Namen des Profits? Es geht auch anders! Öko-faire Bekleidungsgeschäfte aus dem Raum Köln/Bonn stellen sich vor

Wann: 18:30 – 20:30 Uhr
Wo: DGB Haus Bonn, Endenicher Str. 127, 53115 Bonn

Programm

Vorträge:

  • Vorstellung des FEMNET Projekts „FairSchnitt-Studieren für eine sozialgerechte Modeindustrie“und der wichtigsten Textil-Siegel,
    Yvonne Wilke, FEMNET e.V.
  • Was Mitglieder der FWF auszeichnet
    Saskia Krämer, Fair Wear Foundation (FWF)

Podiumsdiskussion

  • Annette Hoffmann, Inhaberin des Labels und Geschäftes Alma & Lovis
  • Marlene Putsche, ARMEDANGELS
  • Marvin Troemer, Jack Wolfskin GmbH & Co. KGaA
  • Katharina Partyka, Inhaberin des Geschäftes „Kiss the Inuit“ Köln
  • Saskia Krämer, Fair Wear Foundation (FWF)

Moderation: Gisela Burckhardt, FEMNET e.V.

Modenschau

Öko-faire Marken führen ihre Kleidung vor
Die Marken und Geschäfte bringen auch einige ihrer Waren mit. Wer Lust zum fairen Shoppen hat, kann hier fündig werden.

Die Veranstaltung wird organisiert von FEMNET e.V. (www.femnet-ev.de) in Kooperation mit dem Frauenrat des ver.di Bezirk NRW-Süd.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.