01.10.2013 | GIZ & General-Anzeiger Bonn: Demokratie – hält sie, was sie verspricht?

1. Oktober 2013, 18 Uhr

Demokratie – hält sie, was sie verspricht?

Aus der Reihe „Bonn und die Welt“ von GIZ und General-Anzeiger

Die Wahlbeteiligung in Deutschland sinkt. Viele Menschen wollen von Politik nichts wissen. In anderen Teilen der Welt werden die Forderungen nach Demokratie hingegen immer lauter. Demokratie braucht jedoch mehr als guten Willen: Institutionen und eine funktionierende Wirtschaft müssen die Stabilität der Demokratie sichern. Fehlt beides, öffnet das Machtmissbrauch Tür und Tor. Wie kann Bürgerbeteiligung gelingen?

Darüber diskutieren:

Prof. Volker Kronenberg, Politikwissenschaftler an der Universität Bonn

Dr. Ute Böttcher, Expertin für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Moderation: Andreas Mühl, General-Anzeiger

„Bonn und die Welt” ist eine Veranstaltungsreihe des General-Anzeigers und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Im Mittelpunkt der Diskussionen stehen aktuelle Themen der internationalen Zusammenarbeit, die auch Bonn bewegen.

Veranstaltungsort/-zeit:
GIZ Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 40, 53113 Bonn, Saal „Nil“
1. Oktober 2013, 18 Uhr

Anmeldung bitte bis 25.09. bei Andreas Baaden
E andreas.baaden(AT)giz.de
T 0228 4460-1771

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.