04.06.2013 | VHS Bonn & Deutsches Museum Bonn: Feuer, Erde, Wasser, Luft!

Um die nachhaltige Bewirtschaftung unendlicher Ressourcen  geht es am 4. Juni um 19 Uhr in der gemeinsamen Reihe “Wasser” von Volkshochschule Bonn und Deutschem Museum Bonn.

Die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft galten in der Antike als die Bausteine unserer Welt. Heute droht dieser Welt der ökologische Kollaps, wenn nicht bald mehr für den nachhaltigen Umgang mit lebensnotwendigen Ressourcen getan wird. Für die Integration von Energie- und Wasserwirtschaft kann die Menschheit auf unbegrenzte Ressourcen zurückgreifen. Solare Energie und die Meere stellen einen Milliarden Jahre anhaltenden Kreislauf zur Verfügung. Daraus schöpft alles Leben. Wir können neu lernen, aus diesem Kreislauf und mit dem ins Unendliche wachsenden Wissen eine dauerhafte Existenz für die Menschheit auf diesem Planeten zu gestalten. Theoretisches Wissen und Beispiele für erfolgreiche Umsetzung sind verfügbar. Greifen wir zu!

Professor Dr. Günter Klein lehrt an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Zusammenhänge von Wirtschaft, Umwelt und Ressourcen in mehreren Fachbereichen. Er schöpft dazu aus vier Jahrzehnten wissenschaftlicher und politischer Tätigkeit bei den Vereinten Nationen und in deutschen wie europäischen Prozessen für Umwelt und Gesundheit.

Der Vortrag findet statt als Rahmenprogramm zur aktuellen Sonderausstellung “T-Shirts, Tüten und Tenside –– Die Ausstellung zur Nachhaltigen Chemie”, die noch bis zum 8. September zu sehen ist. Sie wurde konzipiert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und zeigt, dass Chemie aus unserer Lebenswelt nicht mehr wegzudenken ist; sie steckt in Handys, Bekleidung, Waschmitteln, Medikamenten und Batterien. Jeder Verbraucher kann seinen Teil zu einer nachhaltigen Nutzung der Ressourcen beitragen.

Der Vortrag findet im Deutschen Museum Bonn statt. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Für weitere Informationen:
Dr. Andrea Niehaus, Deutsches Museum Bonn,
Ahrstraße 45, 53175 Bonn,
Tel. 0228 – 302 252, Fax 0228 – 302 254,
E-Mail
www.deutsches-museum-bonn.de