05.03.3013| FES: Podiumsdiskussion "Welchen Sinn machen UN-Konferenzen?"

Was hat die UN-Konferenz in Doha 2012 erreicht? Sie steht in einer Reihe von gescheiterten Klimaverhandlungen der letzten 20 Jahre, denn bisher wurden die Ziele, sofern sie überhaupt verbindlich festgelegt wurden, nicht erreicht. Der Prozess braucht dringend wieder Vorreiter. Wo könnten die entscheidenden Durchbrüche sein?

Die Länder bekennen sich grundsätzlich zum Konzept der “Green Economy” (Rio + 20), aber bleiben unverbindlich. Für den ökologischen Wandel ist das + zu wenig.

Sind also UN-Konferenzen und -gipfel überholt? Welche Allianzen und Alternativen sind denkbar und sinnvoller?

Welche Rolle sollen die EU und Deutschland dabei spielen, welche internationalen Vereinbarungen (WTO etc.) stehen diesen Alternativen im Weg?

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns und unseren eingeladenen Gästen über diese und weitere Fragen zu diskutieren.

Mit dabei: Dr. Steffen Bauer (DIE), Nina Netzer, FES Berlin (Globale Politik und Entwicklung), Prof. Dr. Jakob Rhyner, UN-University Bonn, Dr. Joachim Spangenberg, Sprecher BUND AK Wirtschaft

Moderation: Ulrich Kelber, MdB

Wann: 5. März 2013, 19.00 Uhr

Wo: Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro NRW Godesberger Allee 149, 53175 Bonn

Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.

Sie können sich ganz einfach direkt unter diesem Link zur Veranstaltung anmelden:

http://www.fes.de/oas/portal/pls/portal/showvera.anmelden?Veranummer=172382

Flyer