CO2OL: CO2-Zertifikate erhalten Gold Standard

    Drei von vier Aufforstungsprojekten zur CO2-Speicherung, die CO2OL in seinem Portfolio hält, sind seit 2012 im Übergang zum Gold Standard. Damit ist CO2OL einer der weltweit ersten und gleichzeitig wichtigsten Anbieter von Gold Standard-geprüften CO2-Zertifikaten im Bereich der Aufforstung. Die Klimaschutzagentur hat sich mit dem sogenannten „Gold Standard Pledge“ verpflichtet,  weiterhin mindestens 25 Prozent ihres Portfolios mit Gold Standard-Projekten im Bereich Wald zu decken. Damit ist die Klimaschutzagentur auch künfting Vorreiter bei der Entwicklung und Vermarktung von CO2-Zertifikaten, die strikte Umwelt- und Nachhaltigkeitsstandards bei der Aufforstung aufweisen.

    Im Waldbereich gilt das Unternehmen als Pionier, denn die international anerkannte Gold Standard Foundation hat erst 2012 ihre Methodologie für Landnutzungs- und Forstprojekte geöffnet und die hohen Nachhaltigkeitskriterien der CO2OL-Projekte unmittelbar anerkannt. Ursprünglich umfasste der Gold Standard nur Projekte mit Bezug zu Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz.

    Pressemitteilung