Pauke – LIFE – Kulturbistro – Im Mittelpunkt steht der Mensch

    Pauke e.V.

    Auf Initiative des PAUKE e. V. und des Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e. V. wurde 2001 die gemeinnützige PAUKE GmbH gegründet. Ziel war es, einen neuen Baustein in der Bonner Suchthilfe zu bilden und die berufliche und soziale Integration ehemals Abhängiger weiter voranzubringen.

    Ein wichtiges und interessantes Projekt dieser Gesellschaft ist das Pauke – LIFE – Kulturbistro in der Endenicher Str. 43. Hier werden zusätzlich zu der gewöhnlichen Gastronomie, auch regelmäßig eine Vielzahl von Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art angeboten. Beispielsweise werden Motto-Tanz- oder Discoabende angeboten, Tanzschnupperkurse wie der „Tango Argentino“, oder aber auch das „Philosophische Cafe“, sowie Kabarett- und Comedy-Veranstaltungen. Das Bistro schafft mit seinem Außen- und Innenbereich ein angenehmes Ambiente für ein gemütliches Beisammensein und das ganze mit einem bistroüblichem Angebot an Speisen und alkoholfreien Getränken zu „vernünftigen“ Preisen.

    Das eigentlich Besondere am Pauke – Kulturbistro ist allerdings etwas anderes. Das Bistro bietet nämlich ehemals Abhängigen oder Arbeitslosen eine Chance, wieder den Einstieg in ein geregeltes berufliches Leben zu schaffen. Darüberhinaus stellt es eine Möglichkeit der sozialen Interaktion und Integration mit Nicht-Suchtbetroffenen und anderen Suchtbetroffenen innerhalb einer normalen Alltagssituation, z. B. zwischen den Kollegen, oder zwischen Mitarbeitern und Kunden dar. Auch durch den Verzicht auf Alkoholausschank, oder das Rauchverbot werden dabei ein cleanes Arbeitsklima und ein entsprechender Rahmen für Freizeitaktivitäten geschaffen. Regelmäßige Therapie und viele neue Aufgaben, die die Betroffenen fordern, schaffen Ablenkung und Ziele für den Start in ein suchtfreies Leben. Auf der Homepage des Pauke Kulturbistros gibt es einen verlinkten ZDF-Bericht, der anhand eines sehr persönlichen Beispiels die Arbeit der Pauke würdigt und zeigt wie wertvoll sie sein kann. Die Pauke GmbH und das Pauke Bistro geben den betroffenen Menschen eine ganz besondere Chance, die es so sonst vermutlich nie gegeben hätte.

    Um diese Chance wahrnehmen zu können, bedarf es nicht nur einer unheimlichen Motivation und großem Mut der Betroffenen, sowie der Hilfsbereitschaft, dem Verständnis und der Menschlichkeit der Therapeuten, Mitarbeiter und Angehörigen, sondern auch entsprechender finanzieller Mittel. Diese werden zum Teil aus Fördergeldern des Bundes aufgebracht. Allerdings drohen eben diese Gelder, als eines der Finanzierungsstandbeine vom Bund gestrichen zu werden. Mit einer Unterschriftenaktion konnte zunächst noch die Schließung des Pauke Bistros verhindert werden und am 30. September fand eine Benefizveranstaltung für den Erhalt des Bistros stattfinden, die von der Aktion „Pro Pauke“ organisiert wird. Auf der Homepage des Bistros kann man sich umfassend zu den entsprechenden Aktionen informieren und teilnehmen (siehe auch Aktion pro Pauke)

    Ob nun aus dem Grund helfen zu wollen, oder einfach um einen schönen Abend zu haben, ein Besuch im Pauke – LIFE – Kulturbistro lohnt sich allemal.

    Kultur Bistro
    Endenicher Straße 43
    53115 Bonn
    Tel.: 0228 / 96 94 65 -22
    Fax: 0228 / 96 94 65 -65

    Website

    Verfaßt von

    Holger Schwenzfeier, Student der Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

    Dieser Artikel ist Teil einer Serie von Porträts nachhaltiger Initiativen in Unternehmen in der Region Bonn/Rhein-Sieg, siehe auch das Dossier hierzu.