24.04.2013 | Universität Bonn und vhs Bonn: Uni im Rathaus – Wasserressourcen im Wandel

Die globalen Wasserressourcen geraten zunehmend unter Druck. Die wachsende Weltbevölkerung benötigt für ihre Ernährung und zunehmend auch für ihre Energieversorgung Agrarprodukte, die in Bewässerungslandwirtschaft gewonnen werden. Daneben ist Wasser für die Befriedigung grundlegender Bedürfnisse der Bevölkerung und für die Ökosysteme unverzichtbar. Da Wasser aber eine begrenzte Ressource ist, ergeben sich bei steigender Nachfrage eine Vielzahl von Problemen.

Klima- und Landnutzungswandel sind für immer häufiger auftretende Extreme, wie Dürren und Hochwasser, verantwortlich und vergrößern – regional differenziert – die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage. Einzig bei der Versorgung mit Trinkwasser wurden in den letzten Jahren große Erfolge verzeichnet.

Der Bonner Hydrologe Prof. Dr. Bernd Diekkrüger wird die Auswirkungen des Globalen Wandels auf die Wasserressourcen beleuchten, anhand von Beispielen aus verschiedenen Weltregionen zukünftige Konfliktpotentiale verdeutlichen und mögliche Problemlösungen diskutieren.

Zeit und Ort: 24.04.2013 (Mi.) , 18:00 Uhr – 19:30 Uhr, Altes Rathaus, Bonn, Gobelinsaal

Information