Haus für Kommunikation: Deutsches Serviceportal zum „Tag des Artenschutzes" erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Das Internet-Serviceportal zum Tag des Artenschutzes vom Haus für Kommunikation (Bonn) wurde am letzten Freitag (28. September 2012) als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen und wurde durch den Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Jürgen Nimptsch, im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt, an das Projekt überreicht. Die Ehrung fand in den Botanischen Gärten der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn statt.

Mit dieser Auszeichnung wird das Engagement von Egbert Roggentin und Henning von Harling für das Informationsportal zum Tag des Artenschutzes gewürdigt. Das Projekt  Deutsches Serviceportal zum „Tag des Artenschutzes“ unter www.tag-des-artenschutzes.de“ trägt in beispielhafter Weise zur Vermittlung von biologischer Vielfalt bei. „Ich freue mich sehr, dass ich Ihnen als erstes Bonner Projekt die Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt überreichen kann“, so Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch bei der Preisverleihung „Sie haben diese absolut verdient! Ich würde mir als Oberbürgermeister wünschen, dass Ihrem Vorbild noch zahlreiche weitere Bonner Projekte folgen und wie Sie ausgezeichnet werden.“

Egbert Roggentin, Gründer und Sprecher vom Haus für Kommunikation, dazu: „Mit dem Artenschutz-Serviceportal möchten wir die Kräfte der zahlreichen Aktiven in diesem Bereich bündeln, um effektiv auf die notwendige Erhaltung der biologische Vielfalt  hinzuweisen – wir halten solche Serviceportale für ein überzeugendes  Marketinginstrument.” Das Engagement vom Haus für Kommunikation hat die Jury des Wettbewerbs sehr beeindruckt: „Wer in das Thema Artenschutz einsteigen oder einfach einen Eindruck bekommen will, welche Aktionen, welches Engagement im Dienste des nationalen und internationalen Artenschutzes vorhanden sind, der ist auf dem deutschen Serviceportal www.tag-des-artenschutzes.de  goldrichtig”, so Pia Zimmermann vom Hessischen Rundfunk (HR) als Mitglied der Fachjury zum UN-Dekade-Wettbewerb.

Passend zur UN-Dekade Biologische Vielfalt und dem Jahresthema “Vielfalt genießen – Natur-Zeit als Freizeit” findet man dort nicht nur Anregungen, wo und wie man Natur erleben kann, sondern auch Informationen dazu, wie sich Tier-, Natur- und Artenschutz voneinander unterscheiden. Aber nicht nur für Information, sondern auch für Unterhaltung ist gesorgt. Prominente wie Prof. Hubert Weiger, BUND-Vorsitzender, oder der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar machen klar, welche Bedeutung der Artenschutz und die biologische Vielfalt haben.

Neben einer Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhielten Roggentin und von Harling bei der Verleihung einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die bunte Vielfalt  und einzigartige Schönheit der Natur steht, zu deren Erhaltung das Serviceportal zum Tag des Artenschutzes einen wertvollen Beitrag leistet. Ab sofort wird das Projekt auf der deutschen UNDekade- Webseite unter www.un-dekade-biologische-vielfalt.de vorgestellt.

Hintergrund: UN-Dekade-Biologische Vielfalt
Die Vereinten Nationen haben das Jahrzehnt von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen. Die Dekade soll die Umsetzung des UN-Übereinkommens von 1992 unterstützen. Ziel ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu soll auch das gesellschaftliche Bewusstsein gefördert werden. Genau hier setzt die deutsche UN-Dekade an: sie möchte mehr Menschen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt, unserer natürlichen Lebensgrundlage, gewinnen. Ein Schwerpunkt ist daher die Auszeichnung von vorbildlichen Projekten. Die Mitwirkenden setzen sich für die biologische Vielfalt ein, indem sie sie schützen, nachhaltig nutzen oder ihren Wert  vermitteln. Weitere Informationen im Internet unter: http://www.un-dekade-biologische-vielfalt.de

Pressemitteilung