Wissenschaftsjahr Zukunftsprojekt Erde: GPS-Touren – Entdecke deine Stadt

    Im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2012 – Zukunftsprojekt Erde laden die Forschungsmuseen in Frankfurt, Berlin, Bonn, Bochum und Dresden Interessierte dazu ein, sich auf eine GPS-Rallye in ihrer Stadt zu begeben. Mithilfe eines GPS-Empfängers (also satellitengestützt; GPS: “Globales PositionierungsSystem”) und angegebenen Koordinaten werden die Stadtentdecker an verschiedene Orte geführt, an denen es etwas zu entdecken gibt und an denen Aufgaben gelöst oder Fragen beantwortet werden müssen.Wer an den einzelnen Stationen alle Fragen richtig beantwortet, kann ein Lösungswort ermitteln, mit dem er an der Zielkoordinate an einem Gewinnspiel teilnehmen kann.

    Einführungen für GPS-Neueinsteiger
    Insbesondere für diejenigen, die noch keine Erfahrung mit derartigen Touren haben, bieten die jeweiligen Forschungsmuseen zu festen Zeiten kostenlose Einführungen in die GPS-Technik und die konkrete Tour an, welche die Stadentdecker anschließend auf eigene Faust absolvieren können. Es ist möglich, sich gegen einen Pfand von 50 Euro und Hinterlegung der Kontaktdaten (Personalausweis) ein geeignetes GPS-Gerät bei den Forschungsmuseen auszuleihen. Ein „Navi“ fürs Auto ist für die Touren ungeeignet.

    Erfahrene, die ein GPS-Gerät besitzen oder eine entsprechende App auf ihrem Smartphone haben, können die Touren auch unabhängig von den Einführungen absolvieren, wenn sie sich das jeweilige Roadbook herunterladen.

     

    GPS-Tour in Bonn

    Ausgangspunkt: Deutsches Museum Bonn. Wer kein eigenes Gerät (nur Smartphones, KEIN »Navi«) besitzt, kann sich hier dienstags bis sonntags jeweils von 10 Uhr bis 13 Uhr eines von insgesamt 10 Geräten ausleihen.

    Kosten: Für das Leihgerät sind ein Pfand von 50,- Euro sowie die eigenen Personaldaten zu hinterlegen (bitte geeignetes Ausweismittel mitbringen, Personalausweis o.ä.). Das Pfand wird nach Abgabe des Gerätes zurückerstattet.

    Endpunkt: Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig. Rückgabe der Geräte bis spätestens 16 Uhr am Tag der Ausleihe. Hier Rückerstatttung des Pfands.

    Dauer:  1,5 – 2 Stunden

     

    Mehr Informationen zum Deutschen Museum Bonn

    Mehr Informationen zum Zooglogischen Forschungsmuseum Alexander Koenig

    Pressemitteilung