Stadt Bonn: Drei Wochen radeln für das Klima

Der Startschuss ist gefallen: Seit Donnerstag, 13. September, treten mehr als 1300 Bonner Radlerinnen und Radler in die Pedale. Sie wollen bei der Aktion Stadtradeln den Titel der fahrradaktivsten Stadt Deutschlands für Bonn holen. Zum Auftakt radelte Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch heute (Donnerstag, 13. September) gemeinsam mit einer Gruppe Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Stadtradelaktion vom Münsterplatz zum Haus Carstanjen. Wer sich unter dem Motto “Bonn radelt für ein gutes Klima” auf den Drahtesel schwingen will, kann sich unter www.bonn.de, Suchbegriff: @stadtradeln, auch noch während der laufenden Aktion anmelden.

Die Stadt Bonn nimmt erstmals an der bundesweiten Aktion “Stadtradeln” teil. Die Wette gilt – das heißt, Mitglieder des Stadtrates sowie alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, drei Wochen lang für den Klimaschutz kräftig in die Pedale zu treten. Am Ende wird zusammengezählt und deutschlandweit die “fahrradaktivste Stadt” gekürt. In Bonn läuft die Wette bis zum 3. Oktober.

Die Stadtradelaktion startete am Donnerstag direkt vom Fahrradaktionstag, der in diesem Jahr das Thema Sicherheit als Schwerpunkt hat. Es konnten Fahrräder codiert werden, die Verkehrswacht demonstrierte mit Rauschbrillen, wie gefährlich das Radfahren unter Alkoholeinfluss sein kann, es gab einen Fahrrad- und einen Rollerparcours und Helmtests sind angeboten worden. Auch Pedelecs – Fahrräder mit Elektroantrieb – standen zum Ausprobieren bereit.

Pressemitteilung