BMELV: Zahl der Woche "An der deutschen Küste sind 1,1 Millionen Hektar Niederungsgebiete geschützt"

Allein an der Nordsee schützen 1.083 Kilometer Deiche vor schweren Sturmfluten. Damit werden rund 90 Prozent der gesamten Nordseeküstenlinien geschützt. Der Rest wird durch Steilufer und Dünen gebildet, die erforderlichenfalls ebenfalls gesichert werden. An der Ostsee wird die 668 Kilometer lange Außenküste durch 142 Kilometer Deiche und 144 Kilometer Hochwasserschutzdünen gesichert.

Der Küstenschutz in Deutschland ist Aufgabe der Küstenländer. Der Bund übernimmt aber bis zu 70 Prozent der Investitionskosten von Küstenschutzmaßnahmen der Länder, die im Rahmen der Gemeinschaftaufgabe “Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes” (GAK) durchgeführt werden. Allein in den Jahren 2008 bis 2011 wurden die Küstenschutzmaßnahmen der fünf Küstenländer mit insgesamt rund 330 Millionen Euro Bundesmitteln, also jährlich rund 82 Millionen Euro, gefördert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bmelv.de/kuestenschutz

Pressemitteilung