28. und 30.08.2012 | GIZ: Öffentlicher Empfang und Vorträge im Rahmen der Bonn International Summer School On Responsible Business

Was genau ist eigentlich „Responsible Business“? Wie definiert die Wirtschaft Nachhaltigkeit? Welche Lösungen fallen ihr hierzu ein? Die Bonn International Summer School (BISS) on Responsible Business bringt 60 junge Führungskräfte aus Unternehmen und der Zivilgesellschaft aus Industrie,- Schwellen- und Entwicklungsländern zusammen, um praxis- und handlungsorientiert eine Woche zum Thema Nachhaltigkeit in der Wirtschaft zu arbeiten.

Im Rahmen der BISS wird es zwei öffentliche Empfänge mit Vorträgen geben:

28. August 2012, 19 bis 22 Uhr

mit Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, zum Thema „The Approach to Sustainable Economic Policy in the International Relations of the State of North Rhine-Westphalia” und
Uwe Jean Heuser, Ressortleiter Wirtschaft „Die ZEIT“, zum Thema „Leverage: How do we change the world?“.
Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Ort: Internationale Hochschule Bad Honnef
Internet: www.bonn-summer-school.com

 

30. August 2012, 19 bis 22 Uhr

mit Angelica Maria Kappel, Bürgermeisterin Stadt Bonn,
Tanja Gönner, Vorstandssprecherin GIZ,
Prof. Dr. Andreas Suchanek, Lehrstuhlinhaber des Dr. Werner Jackstädt-Lehrstuhls für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Leipzig Graduate School of Management, zum Thema „Sense and nonsense of ethical business models for executives” und
Markus Zipperer, Chief Investment Officer, Credit Suisse (Deutschland), zum Thema „The world between growth and austerity”.

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Ort: Gobelin-Saal im Alten Rathaus, Bonn

Internet: www.bonn-summer-school.com