24.09.2012 | GIZ und DIE: Das Bonner Netzwerk „Bioenergie und Entwicklung“ lädt zu seinem zweiten Treffen ein

Das Bonner Netzwerk „Bioenergie und Entwicklung“ ist eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE). Es möchte die vielfältige Expertise zum Thema Bioenergie und Entwicklung im Bonner Raum für einen kritischen Fachaustausch und für die Vertiefung spezifischer Aspekte nutzen. Neben einzelnen, anlassbezogenen Treffen zu aktuellen Themen soll das Netzwerk in erster Linie dem  informellen, größtenteils elektronischen Austausch ohne feste organisatorische Struktur dienen. Es lebt vom aktiven Fachaustausch unter den Mitgliedern.

Das zweite Treffen soll – gemäß der gemeinsamen Vereinbarung des ersten Treffens im April  – der Diskussion des Für und Wider von Jatropha als Energiepflanze für Biokraftstoffe dienen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Bereich Biokerosin für den Flugverkehr ist dieses Thema wieder brand aktuell. Für die Vorträge konnten wir gewinnen:

Prof. K. Becker, Uni Hohenheim
“Jatropha curcas L., eine Mehrnutzungspflanze mit großem Potential“

Sophia Baumert, Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF)
„It’s all about carbon: Jatropha in Burkina Faso”

Friedel Hütz-Adams, Südwind e. V.
Impulsreferat, Jatropha aus der Sicht von NGOs

Raya Kuehne, GIZ
Impulsreferat, Jatropha aus den Erfahrungen der deutschen EZ


Datum/Zeit:
Montag, 24. September 2012 von 16 bis 19 Uhr
Ort: GIZ  Bonn, Godesberger Allee 119

Bitte melden Sie sich bei Herrn Alberto Camacho-Henriquez an: E-mail.

Further information