Stiftung Umwelt und Entwicklung: Fördergelder für "Kinder erleben gesunde Ernährung" auf dem Schulbauernhof Emshof

Die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen fördert mit rund 125.000 Euro die Einrichtung einer Lernküche auf dem Emshof und die Erarbeitung von ergänzenden Lernmaterialien. Anfang 2013 soll die Küche eröffnet werden. Dann können die jungen Gäste erleben, wie viel Spaß es macht, aus guten Lebensmitteln Gesundes zu kochen.

Rund 2.000 Kinder und Jugendliche besuchen jedes Jahr den Emshof und erfahren dort etwas über die Zusammenhänge zwischen Lebensmittel­erzeugung, Ernährung und Umwelt. Sie lernen die verschiedenen Schritte der landwirtschaftlichen Produktion kennen, von der Aussaat bis zur Ernte. Bisher fehlte jedoch der letzte Schritt – die gemeinschaftliche Verarbeitung der geernteten Produkte. Das ändert sich mit dem Bau der Küche, zu der auch ein beheizbarer Essraum gehört. Damit erhält der Schulbauernhof die Möglichkeit, auch in der kalten Jahreszeit Angebote für Gruppen zu machen.

„Durch die Lernküche können die Kinder die Verarbeitung der Lebensmittel mit allen Sinnen erleben“, so Till Winkelmann, Projektreferent bei der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen. „Studien zeigen deutlich, dass dadurch die Wertschätzung für Lebensmittel und für gesunde Ernährung gesteigert werden kann.“ Eine gute Gelegenheit, die Arbeit des Schulbauernhofs und das Projekt „Lernküche“ kennenzulernen, ist das Erntedank-Hoffest, das am 30. September ab 11 Uhr stattfindet. Es steht unter dem Motto „Wir haben die Ä(E)hre“  und bietet auf einem bunten Markt eine Reihe von Mitmach-Aktionen für Kinder und Erwachsene, außerdem Essen und Getränke sowie ein kulturelles Rahmenprogramm.

Die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen fördert Projekte von Organisationen, die sich für den Umwelt- und Naturschutz, den Nord-Süd-Dialog, das interkulturelle Lernen und den Fairen Handel einsetzen.

Der Emshof e.V., der vor zwei Jahren sein 20-jähriges Vereinsjubiläum gefeiert hat, betreibt seinen Schulbauernhof seit 1996 in Telgte. Der Hof wird nach ökologischen Kriterien bewirtschaftet, die Programmarbeit orientiert sich an schulischen Lehrplänen.

Kontakt / Informationen

Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, Till Winkelmann, Tel.: 0228/243 35-16

Emshof e.V., Ute Wichelhaus, Tel.: 02504/729 688