Deutsche Post DHL, Stadt Bonn und OroVerde: "Paper Angels" – Schülerinnen und Schüler für ihr Umweltengagement ausgezeichnet

Fünfter Wettbewerb in Folge: 28 Klassen und rund 750 Schüler beteiligen sich. Stadt Bonn, Deutsche Post DHL und OroVerde hatten die Bonner fünften Klassen wieder zum Wettbewerb “Blaue Engel für Recyclingpapier” aufgerufen. Jetzt wurden die Gewinner in der Gesamtschule Beuel geehrt.

Was hat die Herstellung von Papier mit dem Verlust von ursprünglichen Wäldern zu tun? Sehr viel – das wissen die Bonner Fünftklässler nun. In den vergangenen Wochen lief wieder der Wettbewerb „Paper Angels: Blaue Engel für Recyclingpapier“. Der Wettbewerb ist eine Aktion der Stadt Bonn, der Deutschen Post DHL als Sponsor und der in Bonn ansässigen Tropenwaldstiftung OroVerde. Er hat das Ziel, Schülerinnen und Schüler an die Themen Recyclingpapier und schonender Umgang mit Ressourcen heranzuführen. Heute (Montag, 11. Juni) wurden die Sieger in der Beueler Gesamtschule – von dort kommt die Siegerklasse – geehrt.

Die von der Deutschen Post DHL zur Verfügung gestellten Geldpreise in Höhe von insgesamt 800 Euro überreichten Rüdiger Wagner, Umweltdezernent der Stadt Bonn, Doris Ngom vom Agenda-Büro der Stadt Bonn, Birthe Hesebeck von der Tropenwaldstiftung OroVerde sowie Britta Firmenich von der Deutschen Post DHL. „Wenn unsere Bonner Fünftklässler jetzt in ihren Familien und bei ihren Schulkameraden und Freunden dafür werben, lieber Papierprodukte mit dem Blauen Engel zu kaufen, dann ist das schon ein guter Beitrag für unsere Umwelt“, sagte Umweltdezernent Rüdiger Wagner. Umdenken fange mit kleinen Schritten an.

Insgesamt haben 28 Bonner 5. Klassen an dem Wettbewerb teilgenommen. Die Gewinner sind:

  1. Gesamtschule Bonn-Beuel (5c), 180 Euro
  2. Johannes-Rau-Schule (5a) und Nicolaus-Cusanus-Gymnasium (5b), je 130 Euro
  3. Erzbischöfliche Liebfrauenschule (5c), 100 Euro
  4. Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium (5b) und Beethoven-Gymnasium (5d), je 80 Euro
  5. Collegium Josephinum (5a), 50 Euro
  6. Clara-Schumann-Gymnasium (5d), 50 Euro

In diesem Jahr gab es für die teilnehmenden Klassen wieder zwei Aufgaben: Zum einen sollten jede Schülerin und jeder Schüler einer Klasse aus dem vielfältigen Angebot von Papierprodukten mit dem Blauen Engel ihren „persönlichen“ Blauen Engel zu einer gemeinschaftlichen „Blaue-Engel-Sammlung“ beitragen. Wichtig dabei war die Dokumentation, auf welchen Produkten die Blauen Engel gefunden worden sind. Als zweite Aufgabe sollten die Klassen ein Werbeplakat zu den Themen Papier und Blauer Engel gestalten, um die Mitschülerinnen und Mitschüler ebenfalls zum Benutzen von Recyclingpapier zu motivieren.

“Der Wettbewerb ‘Paper Angels’ hat sich in Bonn mittlerweile zu einer festen Größe bei den fünften Klassen entwickelt und ich freue mich, dass wieder viele Blaue Engel gesammelt und tolle Werbeplakate gestaltet wurden”, sagte Britta Firmenich von Deutsche Post DHL.

Die Bewertung der Beiträge erfolgte in einer Jurysitzung mit den Vertreterinnen und Vertretern von OroVerde, Deutsche Post DHL und Stadt Bonn. Die Aktion „Paper-Angels: Blaue Engel für Recyclingpapier” ist als Beitrag zur Dekade der Vereinten Nationen zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung” (2005-2014) anerkannt.

Schüler für nachhaltigen Umgang mit Papier sensibilisieren
Ziel der Aktion „Paper-Angels: Blaue Engel für Recyclingpapier“ ist die Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für einen nachhaltigen Umgang mit Papier. Dabei soll der Zusammenhang zwischen Papierherstellung und Verlust von natürlichen Wäldern, die teilweise auch neu angelegten Plantagen mit schnell wüchsigen Baumarten weichen müssen, verdeutlicht werden. Auch die Tatsache, dass die Herstellung von Recyclingpapier sehr viel weniger Energie und Wasser verbraucht als die Herstellung von Frischfaserpapier soll die Schülerinnen und Schüler überzeugen, dass neben einem sparsamen Umgang mit Papier auch das Benutzen von Recyclingpapier eine gute Maßnahme zum Schutz der Natur darstellt.

Zum Vergleich: Für die Produktion eines herkömmlichen DIN-A4-Schulheftes aus Frischfaserpapier sind 0,3 Kilogramm Holz, 5,2 Liter Wasser und 1,1 Kilowattstunden Gesamt-Energie-Verbrauch nötig. Für ein Heft aus Recyclingpapier fallen 0,1 Kilogramm Altpapier, 2 Liter Wasser und 0,4 Kilowattstunden Gesamt-Energie-Verbrauch an.

Mit gutem Beispiel voran: Die Bonner Stadtverwaltung
Die Stadt Bonn setzt schon lange auf den Blauen Umweltengel. Bereits zwei Mal wurde Bonn von der Initiative Pro Recyclingpapier im Rahmen des Wettbewerbs „Papieratlas“ als Recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschlands ausgezeichnet. Weitere Informationen zum Wettbewerb „Paper-Angels: Blaue Engel für Recyclingpapier“ gibt es auch unter www.bonn.de, Webcode: @paper-angels.

Pressemitteilung