14. – 15.06.2012 | Deutsches Museum Bonn: Mitmach-Programm "Fahr Rad! – nachhaltig mobil im aktuellen Wissenschaftsjahr 2012 "Zukunftsprojekt Erde""

    Am 14. und 15. Juni ist es wieder so weit: Im Rahmen der 8. Bonner Wissenschaftsnacht zum Thema “LebensWelten“ zieht das Deutsche Museum Bonn mit einer Außenstelle von der Ahrstraße mitten auf den Bonner Münsterplatz. Die Zweigstelle des Deutschen Museums ist auch diesmal im dortigen Wissenschaftszelt vertreten. Grundlagen der Fahrradphysik werden mit “fischertechnik“ praktisch erfahrbar gemacht. Verschiedene Baustufen zum Selber- oder Mitmachen zeigen die physikalischen Prinzipien, die wirken, wenn man in die Pedale tritt und/oder die Gangschaltung betätigt. Zahnräder, Übersetzungen und die Prinzipien von Getrieben werden einfach und nachvollziehbar aufgezeigt. Ohne Aha-Effekt verlässt dabei keiner den Stand. Am Glücksrad gibt es für Aufgeweckte etwas zu gewinnen und auf jeden Fall viel Neues zu erfahren. “Spannende Fragen zum Fahrrad, zur Nachhaltigkeit oder zu den Regeln des Straßenverkehrs bieten viel Erkenntnis und Spaß“, verspricht Museumsleiterin Dr. Andrea Niehaus.

    Die  8. Bonner Wissenschaftsnacht steht 2012 unter dem Motto “LebensWelten“ und wird gemeinsam organisiert von der Stadt Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis und Kreis Ahrweiler, der Universität Bonn, dem Wissenschaftszentrum Bonn und dem Deutschen Museum Bonn. Die Großveranstaltung befasst sich mit dem Thema Nachhaltigkeit in Gesellschaft, Ökonomie und Umwelt und orientiert sich damit auch am Thema des aktuellen Wissenschaftsjahrs “Zukunftsprojekt Erde“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.


    Öffnungszeiten:

    14. Juni von 9 bis 20 Uhr

    15. Juni von 9 bis 24 Uhr

    Der Eintritt ist an allen Tagen frei!

    Für weitere Informationen:

    Dr. Andrea Niehaus, Deutsches Museum Bonn,
    Ahrstraße 45, 53175 Bonn, Tel. 0228 – 302 252, Fax 0228 – 302 254, E-mailwww.deutsches-museum-bonn.de